Aktuell Stadtradler fahren neunfache Äquatorlänge

Stadtradler fahren neunfache Äquatorlänge

-



Die Stadtradeln-Aktion ist mit einem neuen Rekord zu Ende gegangen. 1672 Radlerinnen und Radler in 100 Teams haben zwischen dem 13. Mai und dem 2. Juni insgesamt 362.539 Kilometer mit dem Fahrrad zurückgelegt. Das entspricht mehr als neun Erdumrundungen.

An die erfolgreichsten unter den Aktiven hat Stadtbaurat Frank Otte jetzt die Gewinne übergeben. „Das Sammeln von Kilometern beim Stadtradeln macht Spaß und ist keine Pflichterfüllung“, sagte Otte, der selbst teilgenommen hat, in seiner Rede. „Es ist bemerkenswert, was wir erradelt haben.“ Die mit 2000 Kilometern weiteste Strecke hat Britta Albers zurückgelegt, die einen vom Zweiradcenter Bücker gestifteten Gutschein über 200 Euro erhielt. Albers war in den vergangenen fünf Jahren stets unter den besten drei Stadtradlern und belegte nun zum zweiten Mal den ersten Platz.

Einen 100-Euro-Gutschein des Zweiradhauses Dependahl bekam Achim Kaufmann für die 1768 Kilometer, die er mit seinem Fahrrad zurückgelegt hat. Prof. Karsten Morisse konnte an der Gewinnübergabe nicht teilnehmen. Er schaffte 1442 Kilometer und bekommt einen Gutschein über 50 Euro, gestiftet von 2Radprofis. „Das ist eine schöne Belohnung für die Leistungen und ich dankte deshalb besonders den Stifter der Preise“, sagte Otte.

Grundschule am Schölerberg gewinnt Schülerpreis

Erstmals vergeben wurde der Sonderpreis für die radaktivste Schule. 17 Teams, die zwischen drei und 44 Mitglieder hatten, nahmen teil. Den höchsten Kilometer-Schnitt erreichte die Grundschule am Schölerberg. Die sechs Teilnehmerinnen fuhren zusammen 1906 Kilometer, was einem Schnitt von 317,6 Kilometern pro Teilnehmerin entspricht. Ralph Bode von der hkk Krankenkasse übergab an das siegreiche Team einen Gutschein über 300 Euro für einen Schulsportanbieter. „Wir als Krankenkasse freuen uns natürlich besonders über die wachsende Teilnahme am Stadtradeln“, so Bode. „Schließlich ist Bewegung gut für die Gesundheit und gesunde Menschen sind gut für unsere Branche.“


Große Steigerung

Die 1672 Osnabrücker Teilnehmerinnen und Teilnehmer vermieden 51.481 Kilogramm Kohlenstoffdioxid – so viel wäre ausgestoßen worden, wenn sie dieselbe Distanz mit dem Auto anstatt dem Fahrrad zurückgelegt hätten. Die Steigerung zu den Vorjahren ist beträchtlich. 2018 schafften 994 Aktive 202.219 Kilometer, was zu einer Ersparnis von 28.715 Kilogramm Kohlenstoffdioxid führte. 2017 sparten 482 Radlerinnen und Radler 14.050 Kilogramm ein, indem sie 98.945 Kilometer mit dem Rad zurücklegten.

PM
Täglich erreichen uns dutzende Pressemitteilungen, von denen wir die auswählen, die wir für unsere Leser für relevant und interessant halten. Sofern möglich ergänzen wir die uns übermittelten Texte. Sofern nötig kürzen wir allzu werberische Aussagen, um unsere Neutralität zu wahren. Für Pressemitteilungen der Polizei gilt: diese werden bei Fahndungsaufrufen oder Täterbeschreibungen grundsätzlich nicht gekürzt.

aktuell in Osnabrück

CDU und SPD streiten mit den Grünen über geplante Preissteigerungen für die Maiwoche [mit Kommentar]

"Darüber ist das letzte Wort noch nicht gesprochen", zeigt sich die CDU Ratsfraktion kämpferisch auf ihrer Facebookseite. Zusammen mit...

Osnabrücker Busfahrplan nun auch in Apple Maps auf dem iPhone integriert

Mal eben schauen wann der nächste Bus kommt und gleich noch mit 10 Cent Rabattvorteil das Einzelticket kaufen? Nicht...

Kassenärzte-Chef offen für Beihilfe zum Suizid durch Ärzte

Foto: Rollstühle im Krankenhaus, über dts Berlin (dts) - Der Chef der Kassenärztlichen Bundesvereinigung, Andreas Gassen, hat sich nach...

Lambsdorff: CDU-Krise schwächt Deutschland in Europa

Foto: Alexander Graf Lambsdorff, über dts Berlin (dts) - Der stellvertretende FDP-Fraktionsvorsitzende und Außenpolitiker Alexander Graf Lambsdorff hält Deutschland...

Diese Artikel gefallen Ihnen sicher auch ...Lesenswert!
Empfohlen von der Redaktion

Contact to Listing Owner

Captcha Code