Deutschland & die WeltSprachwissenschaftler Lobin: Smartphones verändern Sprache

Sprachwissenschaftler Lobin: Smartphones verändern Sprache

-


Foto: Ein Pärchen wartet am Flughafen, über dts

Mannheim (dts) – Smartphones beeinflussen nachhaltig das Sprachverhalten auf eine Weise, die heute noch gar nicht abzusehen ist. Das sagte der Gießener Sprachwissenschaftler Henning Lobin dem „Mannheimer Morgen“ (Dienstagausgabe). „Wenn wir auf einem Smartphone schreiben, werden uns Wortvervollständigungen oder auch ganze Wörter vorgeschlagen. Und das ist ein massiver Eingriff in das eigene Formulierungsverhalten“, sagte Lobin.

Die Folgen seien noch nicht abzusehen. Das gelte auch für die Auswirkungen, die sprachfähige Geräte wie „Alexa“ haben, die inzwischen millionenfach in deutschen Wohnzimmern installiert würden. Damit halte auch ein ganz bestimmtes, von Firmen programmiertes Sprachverhalten Einzug in die Familien. Lobin sieht deswegen den Bereich Digitalität als einen Schwerpunkt seiner Tätigkeit als künftiger IDS-Direktor in Mannheim.

dts Nachrichtenagentur
dts Nachrichtenagentur
Ein Artikel der Nachrichtenagentur dts.

aktuell in Osnabrück

Nun doch: Osnabrücker Stadtrat könnte am Dienstag Straßenausbaubeiträge abschaffen

Die Debatte um die Straßenausbaubeiträge in Osnabrück hält den Stadtrat weiter auf Trab. Die Ratsmehrheit will erneut einen Ausstieg...

Drei Osnabrücker Schüler gestalten in der „GenerationenWerkstatt“ den neuen MIK-Spielplatz mit

Marco Pieper, Dogus Kutbas und Reners Mohi haben acht Nachmittage beim Osnabrücker ServiceBetrieb (OSB) mit angepackt. Dank den drei...

 

Diese Artikel gefallen Ihnen sicher auch ...Lesenswert!
Empfohlen von der Redaktion

Hasepost Zeitung für Osnabrück

Kostenfrei
Ansehen