Start Nachrichten Sprachwissenschaftler Lobin: Smartphones verändern Sprache

Sprachwissenschaftler Lobin: Smartphones verändern Sprache

-




Foto: Ein Pärchen wartet am Flughafen, über dts

Mannheim (dts) – Smartphones beeinflussen nachhaltig das Sprachverhalten auf eine Weise, die heute noch gar nicht abzusehen ist. Das sagte der Gießener Sprachwissenschaftler Henning Lobin dem „Mannheimer Morgen“ (Dienstagausgabe). „Wenn wir auf einem Smartphone schreiben, werden uns Wortvervollständigungen oder auch ganze Wörter vorgeschlagen. Und das ist ein massiver Eingriff in das eigene Formulierungsverhalten“, sagte Lobin.


Die Folgen seien noch nicht abzusehen. Das gelte auch für die Auswirkungen, die sprachfähige Geräte wie „Alexa“ haben, die inzwischen millionenfach in deutschen Wohnzimmern installiert würden. Damit halte auch ein ganz bestimmtes, von Firmen programmiertes Sprachverhalten Einzug in die Familien. Lobin sieht deswegen den Bereich Digitalität als einen Schwerpunkt seiner Tätigkeit als künftiger IDS-Direktor in Mannheim.

dts Nachrichtenagentur
Ein Artikel der Nachrichtenagentur dts.


 


 

Lesenswert

Champions League: Leverkusen verliert gegen Atlético

Foto: Julian Baumgartlinger (Bayer 04 Leverkusen), über dts Madrid (dts) - Am dritten Spieltag der Champions-League-Gruppenphase hat Bayer 04 Leverkusen bei Atlético Madrid mit...

Nach Zeitplan-Ablehnung: Johnson legt Brexit-Gesetzgebung auf Eis

London (dts) - Die dts in Halle/Saale verbreitet soeben folgende Blitzmeldung aus London: Nach Zeitplan-Ablehnung: Johnson legt Brexit-Gesetzgebung auf Eis. Die Redaktion bearbeitet...

Britisches Parlament billigt Brexit-Deal nach zweiter Lesung

Foto: Houses of Parliament mit Big Ben, über dts London (dts) - Das britische Unterhaus hat nach zweiter Lesung dem Gesetzesrahmen für den Brexit-Deal...

Contact to Listing Owner

Captcha Code