Bremer BrückeSpieler des VfL Osnabrück wird zu Geldstrafe verurteilt und...

Spieler des VfL Osnabrück wird zu Geldstrafe verurteilt und für zwei Spiele gesperrt

-

Nach seiner Roten Karte im Heimspiel gegen den FC Erzgebirge Aue wurde Luc Ihorst vom Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) im Einzelrichterverfahren nach Anklageerhebung durch den DFB-Kontrollausschuss für zwei Spiele gesperrt. Der VfL Osnabrück und der Spieler haben das Urteil akzeptiert, das damit rechtskräftig ist.

In der Schlussphase der Partie gegen den FC Erzgebirge Aue wurde Luc Ihorst von Schiedsrichter Alexander Sather mit der Roten Karte des Feldes verwiesen. Nach einem Foulspiel des Auer Spielers John-Patrick Strauß schubste Ihorst seinen Gegenspieler zunächst und spuckte dann vor die Füße von Strauß auf den Boden. So entschied Sather, der für den Schubser Gelb zeigen wollte, auf Rot.

Geldstrafe kommt dazu

Der DFB-Kontrollausschuss wertete diese Aktion nicht als vollendete oder versuchte Tätlichkeit, sondern als unsportliches Verhalten. Entsprechend erfolgte die Beantragung von zwei Spielen Sperre. Zudem wurde eine Geldstrafe in Höhe von 5.000 Euro erhoben. Der VfL Osnabrück und Luc Ihorst haben das Strafmaß akzeptiert. Der 20-jährige Offensivspieler wird den Lila-Weißen folglich für die kommenden beiden Spiele gegen die SpVgg Greuther Fürth (26.01.) und Hannover 96 (01.02.) nicht zur Verfügung stehen.

PM
Täglich erreichen uns dutzende Pressemitteilungen, von denen wir die auswählen, die wir für unsere Leser für relevant und interessant halten. Sofern möglich ergänzen wir die uns übermittelten Texte. Sofern nötig kürzen wir allzu werberische Aussagen, um unsere Neutralität zu wahren. Für Pressemitteilungen der Polizei gilt: diese werden bei Fahndungsaufrufen oder Täterbeschreibungen grundsätzlich nicht gekürzt.
 

aktuell in Osnabrück

Ab kommendem Montag gibt’s das Neun-Euro-Ticket in Osnabrück

Busse am Hauptbahnhof / Foto: Verkehrsgemeinschaft Osnabrück Am kommenden Montag (23. Mai) startet die Verkehrsgemeinschaft Osnabrück (VOS) den Verkauf des...

„Spitzenreiterin“ rast mit 95 km/h über den Wall: Polizei führte Schwerpunktkontrolle in Stadt und Landkreis Osnabrück durch

Wall in Osnabrück (Symbolbild) Am Donnerstagabend (19. Mai), in der Zeit von 17:00 Uhr bis 01:00 Uhr, führte die Polizeiinspektion...

 

Diese Artikel gefallen Ihnen sicher auch ...Lesenswert!
Empfohlen von der Redaktion

Hasepost Zeitung für Osnabrück

Kostenfrei
Ansehen