„Nach einer Saison, die man vorher nicht für möglich gehalten hätte, hat es der VFL Osnabrück eindrucksvoll geschafft, vorzeitig in die 2. Bundesliga zurückzukehren. Die Osnabrücker SPD-Fraktion und der Parteivorstand freuen sich für den Verein, für die Fans, für unsere Region, und für alle, die in den vergangenen Monaten und Jahren immer zum Verein gestanden haben“, werden Frank Henning, Vorsitzender der SPD-Ratsfraktion, und Manuel Gava, Vorsitzender der SPD Osnabrück, in einer aktuellen Pressemitteilung zitiert.

„Nun liegt es am VFL die Weichen so zu stellen, dass man sich dauerhaft in der 2. Liga etablieren kann. Die infrastrukturellen Voraussetzungen und Defizite sind zu analysieren und auf den Tisch zu bringen, so dass Sponsoren, Stadt und Landkreis Osnabrück wissen, was konkret getan werden muss und wie hoch eine mögliche Finanzierung aussehen muss“, so die beiden SPD-Sprecher weiter. „Die SPD-Fraktion wird sich konstruktiv an den kommenden Gesprächen beteiligen, damit dieser Kraftakt für den VFL, unsere Stadt und die Region gelingen kann“.