Deutschland & die Welt Spahn will Zusatzstellen für Pflegehelfer und Hebammen finanzieren

Spahn will Zusatzstellen für Pflegehelfer und Hebammen finanzieren

-


Foto: Krankenhaus, über dts

Berlin (dts) – Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) will die Personalausstattung in Altenpflege und Geburtshilfe durch staatliche Zuschüsse verbessern. Ein Gesetzentwurf des Ministeriums, über den die Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Samstagausgaben) berichten, sieht vor, 20.000 zusätzliche Stellen für Pflegehilfskräfte in der Altenpflege vollständig über einen Vergütungszuschlag zu finanzieren. Finanzielle Mehrbelastungen für die versorgten Pflegebedürftigen sollen ausgeschlossen sein.

Ferner sollen Pflegebedürftige künftig auch ohne ärztliche Verordnung Hilfsmittel genehmigt bekommen. Spahn sagte den Funke-Zeitungen: “Eine gute Versorgung bedeutet Zuwendung. Die benötigt Zeit und damit genügend Personal.” Die Neuerungen dienten dazu, “Pflegekräfte, Pflegebedürftige und ihre Angehörige gleichermaßen” zu entlasten. Dem Referentenentwurf zufolge sollen über ein neues Förderprogramm zudem 600 zusätzliche Hebammenstellen in Krankenhäuser sowie bis zu 700 weitere Stellen für assistierendes medizinisches Personal in den Geburtsabteilungen entstehen. Ziel sei es, die Versorgung in der stationären Geburtshilfe zu verbessern. Hierfür will Spahn ab 2021 für drei Jahre jeweils 65 Millionen Euro bereit stellen. Um die Personalsituation in den Geburtsabteilungen fortan stärker in den Blick zu nehmen, soll es in Zukunft jeweils Ende Juni einen Bericht zur Entwicklung des Betreuungsschlüssel von Hebammen und Schwangeren geben. Verbesserungen plant der Gesundheitsminister zudem bei der medizinischen Versorgung von Kindern auf dem Land. So soll es für Kinderkrankenhäuser sowie klinische Fachabteilungen für Kinder- und Jugendmedizin in ländlichen Regionen zusätzliche Förderungen geben, um wohnortnahe Behandlungen zu unterstützen. Die Einrichtungen sollen mit Beginn den kommenden Jahres jeweils pauschal 400.000 Euro erhalten.

dts Nachrichtenagentur
Ein Artikel der Nachrichtenagentur dts.

aktuell in Osnabrück

Club-Geschäftsführer gegen Stadt Osnabrück — Verstöße gegen Corona-Vorschriften im “Gleis 3”

Erst das „Neo“ an der Pagenstecherstraße und jetzt das „Gleis 3“ an der Neulandstraße: Bereits zwei Osnabrücker Clubs mussten...

Riesenrad vor dem Dom, Autoscooter auf dem Schulhof: Die Schausteller kommen in die Osnabrücker Innenstadt

So etwas hat die Stadt noch nicht gesehen und auch Bernhard Kracke Jr., der Vorsitzende des Schaustellerverbands Weser-Ems, kann...

Trump und Biden zeigen bei erstem TV-Duell bekannte Schwächen

Foto: US-TV-Duell am 29.09.2020, über dts Cleveland (dts) - Im US-Präsidentschaftswahlkampf haben sich der republikanische Amtsinhaber Donald Trump und...

Karliczek: Kommunen sollen auf Geld aus Digitalpakt zugreifen

Foto: Tastatur, über dts Berlin (dts) - Bundesbildungsministerin Anja Karliczek (CDU) appelliert an die Kommunen, die Planungen bei der...

 

Diese Artikel gefallen Ihnen sicher auch ...Lesenswert!
Empfohlen von der Redaktion

Hasepost

Kostenfrei
Ansehen