Søstrene Grene eröffnet am 17. Mai in Osnabrück

Søstrene Grene
Hier eröffnet am 17. Mai der Shop von Søstrene Grene

Schon bald können die Einwohner Osnabrücks das dänische Konzept von ‚Hygge’ und die  Welt von Anna und Clara in ihrer Nachbarschaft erleben. Am Freitag, den 17. Mai feiert die dänische Einrichtungskette Søstrene Grene große Eröffnung, wenn sich die Türen des neuen Ladens in der Kamp-Promenade in Osnabrück öffnen.

Hier können Gäste ein Einkaufserlebnis genießen, das jeden Besuch bei Søstrene Grene besonders machen soll. Beim Betreten des Ladens werden Kunden von den Klängen klassischer Musik empfangen und in den Regalen können sie die große Auswahl an Einrichtungsgegenständen entdecken: Kleinmöbel, Küchenutensilien, Lebensmittel, Bastel- und DIY-Artikel und vieles mehr. Die dunkel gehaltenen Wände, das gedämpfte Licht und der angenehme Duft der offenen Holzkisten, in denen sich die meisten Produkte befinden, unterstreichen das ‚hyggelige‘ Einkaufserlebnis.

Große Erwartungen an den neuen Standort

Hinter dem neuen Store steht der Franchisenehmer Ralph Munk Nissen, der das Konzept von Søstrene Grene nun auch nach Osnabrück bringt. Es ist bereits der 13. Søstrene Grene Laden, den er gemeinsam mit seiner Frau unterhält und die Erwartungen an den neuen Standort in Osnabrück sind groß.

Auch Mikkel Grene, CEO und Miteigentümer von Søstrene Grene, freut sich sehr, den Laden in Osnabrück in der Søstrene Grene Familie, die mittlerweile mehr als 40 Läden in Deutschland umfasst, willkommen zu heißen.
„Wir wurden von unseren deutschen Kunden so herzlich empfangen. Sie mögen unsere skandinavischen und femininen Designs und schätzen unsere einzigartigen Läden. Wir möchten, dass sich ein Besuch bei Søstrene Grene wie ein kleiner Lichtblick im Alltag anfühlt und unser Ziel ist es, dass unsere Kunden bei jedem Besuch schöne und einzigartige Produkte finden. Daher fokussieren wir uns zunehmend auf eigene Designs – dafür haben wir ein großartiges Team skandinavischer Designer in unserer Zentrale in Dänemark zusammengestellt”, erklärt Mikkel Grene.

245 Läden in 16 Ländern

Die Einrichtungskette befindet sich in Familienbesitz und expandiert in großem Umfang in Europa; derzeit gibt es mehr als 245 Läden in 16 Ländern. „Seit meine Eltern Søstrene Grene 1973 gründeten, haben wir versucht, Läden zu schaffen, die mehr als einfach nur Läden sind. Mit jeder neuen Stadt haben wir die Chance, etwas von Søstrene Grenes ‚Hygge’ mitzubringen und noch mehr Menschen einzigartige Einkaufserlebnisse zu bieten. Wir freuen uns sehr, diese Gelegenheit nun auch in Osnabrück zu haben,” so Mikkel Grene.

Eröffnung am 17. Mai

Der neue Laden in der Kamp-Promenade 49 in Osnabrück feiert am 17. Mai um 9.59 Uhr große Eröffnung. Besucher können sich auf einen Tag freuen, an dem ganz buchstäblich der rote Teppich ausgerollt wird, um sie willkommen zu heißen.

Öffnungszeiten
Montag – Samstag: 10.00 – 19.00 Uhr
Sonntag: Geschlossen