Start Aktuell Demonstration in Osnabrück: "Damit rassistische Übergriffe nicht unkommentiert bleiben."

Demonstration in Osnabrück: „Damit rassistische Übergriffe nicht unkommentiert bleiben.“

-



Damit rassistische Übergriffe nicht unkommentiert bleiben, demonstrierten heute einige hundert Osnabrücker unter dem Motto „Solidarität mit allen Geflüchteten – Gegen die rassistischen Zustände!“ 

Auch in Bramsche-Hesepe könnte die Stimmung kippen

Die Demo wurde unter dem Eindruck der Meldungen über Brandanschläge auf Unterkünfte von Geflüchteten organisiert. Nach Angaben der Organisatoren wurden allein in diesem Halbjahr so viele rassistische Übergriffe wie im gesamten Jahr 2014 verübt und die Geflüchteten trauen sich nicht mehr auf die Straße und können aufgrund der permanenten Gefahrenlage nur noch das Nötigste erledigen.
Auch im Raum Osnabrück, wie in Bramsche-Hesepe, entstehe, so heisst es auf der Facebook-Seite zur Demo, „eine bedrohliche Stimmung der Bevölkerung. Zwar kam es noch nicht zu rassistischen Ausschreitungen oder Massenversammlungen, bei der aktuellen Situation sollten allerdings alle alarmiert sein“, so die Veranstalter.

Refugees Welcome Demo Osnabrück

Organisiert wurde der Demonstrationszug von:

  • „Netzwerk gegen Rassismus Osnabrück“:
  • No Lager Osnabrück
  • Jugendantifa Kreis Osnabrück [JAKO]
  • Freizeit für Flüchtlingskinder
  • Exil e.V.
  • Antifaschistische Aktion Osnabrück [AAOS]
  • Rhythms of Resistance Osnabrück (RoR)
  • Fantifa Osnabrück
  • Antifaschistische Linke Münster [ALM]

Fotos: Heiko Westermann

Heiko Pohlmann
Heiko Pohlmann gründete die HASEPOST 2011 unter dem Titel "I-love-OS", die Ursprungsidee reicht aber auf das bereits 1996 gestartete Projekt "Loewenpudel.de" zurück. Direkte Durchwahl per Telefon: 0541/385984-11

6 KOMMENTARE

Comments are closed.


 

Lesenswert

Todesfall auf Deichbrand-Festival

Foto: Rettungswagen, über dts Cuxhaven (dts) - Auf dem Deichbrand-Festival bei Cuxhaven hat es am Wochenende einen Todesfall gegeben. Am Sonntagmorgen wurde eine 26-jährige...

Umfrage: Mehrheit hat Verständnis für Schwarzarbeit

Foto: Fensterputzen, über dts Berlin (dts) - Zwei Drittel der Bundesbürger (65 Prozent) haben Verständnis dafür, wenn eine Privatperson jemanden ohne Rechnung beschäftigt. Das...

IOM korrigiert deutsche Sea-Watch-Kapitänin

Foto: Bootsflüchtlinge im Mittelmeer (Archiv), Marina Militare, über dts Genf (dts) - Der Mittelmeerbeauftragte der Internationalen Organisation für Migration (IOM), Federico Soda, hat Forderungen...

Contact to Listing Owner

Captcha Code