Aktuell 🎧So vielfältig ist der Erzieherberuf: Osnabrücker Einrichtungen stellen sich...

So vielfältig ist der Erzieherberuf: Osnabrücker Einrichtungen stellen sich in neuem Video vor

-

Hier den Artikel vorlesen lassen:

So vielfältig ist der Erzieherberuf: Osnabrücker Einrichtungen stellen sich in neuem Video vor. Foto: EFS

Bis 2030 sollen in deutschen Krippen, Kitas und anderen Einrichtungen mehr als 230.000 Erzieherinnen und Erzieher fehlen. Zu diesem Schluss kommt eine aktuelle Studie der Bertelsmann-Stiftung. Um die Vielfältigkeit und den Facettenreichtum des Erzieherberufs sichtbarer zu machen, haben die Evangelischen Fachschulen Osnabrück (EFS) jetzt einen Image-Film gedreht. Er richtet sich explizit auch an Schulabgänger und Quereinsteiger.

Die EFS produzierte und entwickelte den Film Hand in Hand mit pädagogischen Fachkräften aus den unterschiedlichen Arbeitsfeldern für Erzieherinnen und Erziehern, Schülerinnen und Schülern, sowie Lehrkräften. Er soll insbesondere für die Berufsorientierung eingesetzt werden.

Viel mehr als nur Kindergarten

„Entstanden ist dieser Film im Rahmen des Projekts ‚Wir machen mehr AUS- Bildung – Fachkräfte für die Kitas‘. Viele denken beim Beruf der Erzieherin und des Erziehers vorrangig an Betreuung im Kindergarten. Dabei gibt es so viele verschiedene Einrichtungen, die auf der Suche sind, und auch so viele unterschiedliche Aufgaben und Bereiche, die viel zu selten Erwähnung finden, und die wir in diesem Film einmal  ansprechen wollen, um aufzuklären und zu informieren“, erklärt Ulrike Kläfker, Leiterin der EFS.

Vorgestellt werden die Arbeit in Kita, Krippe, Jugendhilfe, Eltern-Kind-Haus und Ganztagsbetreuung an einer Schule. „Es gibt zwei Versionen des Films, der unter Corona Bedingungen entstanden ist. Wir hoffen, dass wir so viele Interessierte gewinnen und ein klein wenig dem Fachkräftemangel entgegenwirken“, sagt Pädagogin Karin Heidemann.

Die Nachfrage steigt

Bereits jetzt gebe es eine hohe Nachfrage und künftig werde diese Nachfrage noch steigen. An den EFS können Schülerinnen und Schüler in Voll- und Teilzeit die Ausbildung zur Sozialassistentin und zum Sozialassistenten, darauf aufbauend zur Erzieherin und zum Erzieher sowie zur Heilpädagogin und zum Heilpädagogen absolvieren. Eine enge Verknüpfung von Praxis und Theorie, neuen und traditionellen Themen und Aspekten spielen hierbei eine wichtige Rolle.

Zielgruppe sind zum Beispiel Schülerinnen und Schüler an allgemeinbildenden Schulen, die sich über die Arbeit als Sozialassistenten, Erziehern oder Heilpädagogen informieren möchten. Aber auch in Beratungsgesprächen für die Berufsinformation kann der Film genutzt werden. Unterstützt wurde dieses Video von Maßarbeit und Landkreis Osnabrück sowie Fördermitteln der Europäischen Union und des Landes Niedersachsen.

Hasepost
Hasepost
Dieser Artikel ist keinem bestimmten Kollegen zuzuordnen.
 

aktuell in Osnabrück

Smart Business Park: Baumaßnahmen am Limberg beginnen

(von links) Sven Tapken (Firma Dallmann), Christian Staub (Firma Clausing), Marcel Haselof (ESOS), Oberbürgermeisterin Katharina Pötter, Ralf Minning (WFO)...

IHK warnt Unternehmer vor falschen Rechnungen und Mahnungen für Schnelltests

IHK Osnabrück - Emsland - Grafschaft Bentheim Die IHK Osnabrück - Emsland - Grafschaft Bentheim warnt vor gefälschten Rechnungen und...

 

Diese Artikel gefallen Ihnen sicher auch ...Lesenswert!
Empfohlen von der Redaktion

Hasepost Zeitung für Osnabrück

Kostenfrei
Ansehen