Start Osnabrück So hört sich Osnabrück an – die „Lange Klangnacht“ am 21. September...

So hört sich Osnabrück an – die „Lange Klangnacht“ am 21. September 2019

-



Anlässlich des diesjährigen Kulturextras „Klang“ veranstaltet das Projektbüro des städtischen Fachbereichs Kultur in diesem Jahr die „Lange Klangnacht“. Am 21. September 2019 werden Musiker und Künstler an verschiedenen Standorten in Osnabrück ihr Können präsentieren.

Ob am alten Wasserhochbehälter am Westerberg oder dem „Musikexpress“ in der Wüste, bei der „Langen Klangnacht“ sind die Veranstaltungsorte alles andere als gewöhnlich. „Die Orte sollen dazu anregen, abseits der herkömmlichen Kulturorte auf Entdeckungsreise zu gehen“, erzählt David Quitmann, der die Projektleitung für die „Lange Klangnacht“ übernimmt. Von 18 bis 24 Uhr werden Musiker und Künstler an sechs verschiedenen Standorten Besucher in den Bann ziehen.

Mit einer Fahrradkarawanne von Station zu Station


Start der Klangnacht ist um 18 Uhr am Fritz-Wolf-Platz in der Osnabrücker Innenstadt. Danach besteht die Möglichkeit, gemeinsam mit dem Fahrrad von Station zu Station zu fahren. Über das Wandgemälde „Musikexpress“ geht es zum Wasserhochbehälter und anschließend zum Lauten Speicher am Hafen. Endstation der Klangnacht ist das K.A.F.F. (K*ultur Am Fantastischen Freihafen). Der Eintritt ist frei.

Die Musiker bereiten sich schon vor

Die Musiker befinden sich bereits in den Startlöchern und freuen sich auf ihren Auftritt. Gestern (10. September 2019) haben sich die Mitglieder des Trios „Geplante Obsoleszenz“ im alten Wasserhochspeicher mit der Akustik vertraut gemacht. „Wir haben festgestellt, dass sich der Klang im Gebäude an einigen Stellen unterscheidet. In der einen Ecke gibt es einen Nachhall und in der anderen ein Echo. Damit werden wir auf jeden Fall arbeiten“, berichtet Marcus Beuter, Mitglied des Trios. Auch Heiner Gastmann ist dazu bereit, Besuchern eine Show zu liefern. Er hat vor, sie am Top-OS Projektgarten mit Percussionsinstrumenten einzubeziehen und zum Mitmachen zu ermutigen.

Tatjana Rykov
Tatjana Rykov verstärkt als Praktikantin das Team der HASEPOST.



 

Lesenswert

Gute Nachricht des Tages: Bei der Sparkasse Osnabrück ist seit Mitte August „Weltspartag“

Es passieren jeden Tag viele schlimme Dinge – aber auch viele gute. Leider schaffen es die schönen Nachrichten viel zu selten in die Presse....

DFL-Chef: Neue Anstoßzeiten nicht in Sicht

Foto: Bundesliga-Fußball vor dem Anstoß, über dts Frankfurt/Main (dts) - Christian Seifert, Vorstandssprecher der Deutschen Fußball-Liga (DFL), sieht auch mit Blick auf die neuen...

Gute Nachricht des Tages: Osnabrücker Unternehmer stiftet Preis für mutigen Journalismus

Es passieren jeden Tag viele schlimme Dinge – aber auch viele gute. Leider schaffen es die schönen Nachrichten viel zu selten in die Presse....


Contact to Listing Owner

Captcha Code