Osnabrück 🎧Shoppen bei Jahrmarkt-Atmosphäre: verkaufsoffener Sonntag in Osnabrück am 11....

Shoppen bei Jahrmarkt-Atmosphäre: verkaufsoffener Sonntag in Osnabrück am 11. Oktober

-

Anlässlich des 300. Geburtstags von Justus Möser findet in der Osnabrücker Innenstadt am 11. Oktober der Familiensonntag statt: von 13 bis 18 Uhr ist verkaufsoffen. Doch nicht nur für Shopping-Begeisterte hat die Stadt was zu bieten: Schaustellerbuden und Karussells stehen auf dem Domvorplatz, dem Marktplatz, in den Einkaufsstraßen und auf dem Schulhof der Domschule.

In Abstimmung mit der Marketing Osnabrück GmbH (MO) plant der Osnabrücker City Marketingverein (OCM) einen verkaufsoffenen Sonntag am 11. Oktober. „Wir wollen die Innenstadt beleben und dafür werden wir einige Aktionen in den Einkaufsstraßen anbieten“, sagt Ira Klusmann, Vorsitzende des OCM. „Die Stadt hat uns signalisiert, dass die Sonderöffnung genehmigt wird.“ Besucher können am zweiten Oktoberwochenende dann Einiges erleben – vom Riesenrad über Kultur bis zum Shoppingvergnügen. Am Möser-Denkmal können Besucher von 12 bis 17 Uhr bei der Kunstaktion zum 300. Geburtstag Justus Mösers mitmachen. Die Künstler David Rauer und Samuel Treindl laden Interessierte ein, mit ihnen ins Gespräch zu kommen und an der Ausgestaltung des Kunstwerks teilzunehmen. Im Laufe der Kunstaktion, die bis Ende Oktober regelmäßig stattfindet, entsteht eine kleine Siedlung mit Hütten und Marktständen rund um das Denkmal. Darüber hinaus können Besucher von 13 bis 18 Uhr in den Geschäften innerhalb des Wallrings einkaufen. „Da in den Geschäften Maskenpflicht gilt, ist es umso wichtiger, auf den Einkaufsstraßen für Aufenthaltsqualität zu sorgen“, so Klusmann. „Die Solidarität in der Stadt ist großartig. Einzelhändler, Schausteller und Stadtverwaltung arbeiteten in Vorbereitung auf den Oktober in Osnabrück Hand in Hand.“

Spaß für große und kleine Gäste

Mit dem verkaufsoffenen Sonntag verfolgen OCM und MO das Ziel, die Innenstadt zu beleben und die Kaufmannschaft sowie die Schausteller in dieser schweren Zeit zu unterstützen. „Wir haben von Anfang an von allen Seiten Zuspruch bekommen“, bestätigt Mark Rauschen, stellvertretender Vorsitzender des OCM. „Das Riesenrad, das Dank der Zustimmung des Bistums Osnabrück auf dem Domvorplatz steht, soll kleine und große Gäste begeistern“, so Alexander Illenseer, Geschäftsführer der MO. „Außerdem gibt es in den Buden − in der ganzen Innenstadt verteilt − verschiedene kulinarische Spezialitäten, wie Gyros, Crêpes, Pizza und vieles mehr“, so Illenseer. Kinderkarussells und ein Autoscooter runden den Familienausflug ab. Informationen zu den aktuellen Abstands- und Hygieneregeln sowie zur Anreise und den einzelnen Aktionen bekommen Besucher im Internet auf www.osnakannstefuehlen.de. Einen Flyer mit Innenstadtplan gibt es zum Download und zum Mitnehmen in den Geschäften sowie in der Tourist Information.

Symbolfoto: Große Straße in Osnabrück.

PM
PM
Täglich erreichen uns dutzende Pressemitteilungen, von denen wir die auswählen, die wir für unsere Leser für relevant und interessant halten. Sofern möglich ergänzen wir die uns übermittelten Texte. Sofern nötig kürzen wir allzu werberische Aussagen, um unsere Neutralität zu wahren. Für Pressemitteilungen der Polizei gilt: diese werden bei Fahndungsaufrufen oder Täterbeschreibungen grundsätzlich nicht gekürzt.

aktuell in Osnabrück

Aus der Garage in den Einzelhandel: Tasche51 in der Johannisstraße

2005 baute Christian Wippermann aus Osnabrück seinen Onlinehandel „Tasche51“ auf. Über die Jahre hinweg wurde das Sortiment immer größer:...

Tresor und Bargeld im Auto: Polizei fasst drei Kita-Diebe

Am frühen Mittwochmorgen sind Polizeibeamten bei einer Fahrzeugkontrolle am "Kurt-Schumacher-Damm" drei Diebe ins Netz gegangen. Gegen 04:00 Uhr kontrollierten die Beamten...

 

Diese Artikel gefallen Ihnen sicher auch ...Lesenswert!
Empfohlen von der Redaktion

Hasepost Zeitung für Osnabrück

Kostenfrei
Ansehen