Deutschland & die Welt Selbstständige Frauen trifft Corona besonders hart

Selbstständige Frauen trifft Corona besonders hart

-

HASEPOST   🎧   AUF DIE OHREN


Foto: Bundesagentur für Arbeit, über dts

Berlin (dts)[speaker-break time=”1s” strength=”medium”] – Der Anstieg der Arbeitslosigkeit unter Selbstständigen in der Pandemie trifft besonders Frauen. Das ergibt sich aus einer Antwort der Bundesregierung auf eine Kleine Anfrage der Grünen, über die der “Spiegel” berichtet. Selbstständige Frauen seien diejenigen, deren berufliche Existenz durch die Pandemie besonders gefährdet sei, geht aus der Antwort hervor.

So lag der Zuwachs bei selbstständigen Frauen, die Hartz IV beantragen mussten, im Krisenmonat Mai bei mehr als 2.700 Prozent im Vergleich zum Vorjahresmonat, während der Zuwachs bei den Männern bei rund 1.600 Prozent lag. Die Fraktionsvorsitzende der Grünen, Katrin Göring-Eckardt, nennt diese Entwicklung “höchst besorgniserregend”. Um nicht direkt in Hartz IV zu fallen, müssen sich Selbstständige zunächst freiwillig gegen Arbeitslosigkeit versichern. Allerdings machen mittlerweile nur wenige Freiberufler davon Gebrauch, wie aus der Antwort der Bundesregierung auf eine Kleine Anfrage der Linksfraktion hervorgeht. 2010 waren demnach sieben Prozent der Selbstständigen gegen Arbeitslosigkeit versichert, 2019 nur noch zwei Prozent. Viele könnten sich die stark gestiegenen Beiträge nicht leisten, so die Linkenabgeordnete Sabine Zimmermann. Kleine Unternehmen und Soloselbstständige habe die Bundesregierung “im Stich gelassen”. Die Voraussetzungen für die freiwillige Arbeitslosenversicherung Selbstständiger möchte die Regierung aber nicht verbessern. In der Antwort auf die Grünenanfrage heißt es, die Versicherung basiere auf dem “Solidarprinzip”, getragen von den pflichtversicherten Arbeitnehmern. Höhere Einstandspflichten für die Versichertengemeinschaft seien “unzumutbar”.


dts Nachrichtenagentur
Ein Artikel der Nachrichtenagentur dts.

aktuell in Osnabrück

Ohne uns wird’s still in Osnabrück: Initiator Thomas Schenk hofft auf starkes Interesse an Benefiz-CD

"Ich hoffe sehr, daß die Leute die CD auch kaufen. Denn was wir hier in Osnabrück machen, das ist...

Corona-Infektionszahlen steigen vor allem im Landkreis Osnabrück wieder an

Wir hatten uns in den vergangenen Tagen schon an fortlaufend gute Nachrichten zur Corona-Lage gewöhnt. Tatsächlich entspannt sich die...

Ex-Verfassungsrichter schlägt “Corona-Soli” vor

Foto: Solidaritätszuschlag, über dts Berlin (dts) - Der frühere Präsident des Bundesverfassungsgerichts, Hans-Jürgen Papier, hat einen Solidaritätszuschlag zur Tilgung...

Söder hält Debatte über Lockerungen für verfrüht

Foto: Fahrgäste mit Mund-Nasen-Schutz, über dts München (dts) - Bayerns Ministerpräsident Markus Söder (CSU) hält die aktuelle Diskussion um...

 

Diese Artikel gefallen Ihnen sicher auch ...Lesenswert!
Empfohlen von der Redaktion

Hasepost Zeitung für Osnabrück

Kostenfrei
Ansehen