Etwa 1500 Meter vor dem Autobahnkreuz „Osnabrück-Süd“ kam es am Montagmorgen gegen 07:00 Uhr zu einem schweren Auffahrunfall.

Die Autobahn A30 wurde am Mittwochmorgen in Fahrtrichtung Niederlanden zwischen Natbergen und Südkreuz gesperrt. Eine Ableitung ab Natbergen wurde eingerichtet, der Stau addierte sich in den Morgenstunden (Stand 10:00 Uhr) auf über 10 Kilometer Länge.

Der Unfall ereignete sich zwischen der Anschlussstelle Natbergen und dem Kreuz Osnabrück-Süd. Ein LKW fuhr er bei stockendem Verkehr auf einen vorausfahrenden Sattelzug auf. Durch den Zusammenstoß wurde der Fahrer in seinem Führerhaus eingeklemmt und musste mit schwerem Gerät befreit werden.

LKW-Fahrer erlag seinen Verletzungen

Ein Rettungswagen brachte den Mann in ein Krankenhaus, wo er seinen Verletzungen erlag. Sein Beifahrer zog sich schwere Verletzungen zu, während der 47-jährige Fahrer des vorausfahrenden Lkw leichte Verletzungen erlitt.
Rettungskräfte brachten die beiden Männer in umliegende Krankenhäuser. Für die Bergung der Fahrzeuge, der weiteren Unfallaufnahme und der Reinigung der Fahrbahn, ist die Autobahn ab der Anschlussstelle Natbergen noch voraussichtlich bis Mittwoch-Mittag gesperrt. Eine Ableitung wurde eingerichtet.

Auch Gegenrichtung betroffen

Mehrere Kilometer Stau mussten auch Verkehrsteilnehmer rund um das Lotter Kreuz auf der A30 in Kauf nehmen, dort staute es sich am Mittwochmorgen in Fahrtrichtung Hannover bis zur Autobahnabfahrt Gaste.

Die aktuelle Staukarte ist bei HASEPOST unter www.hasepost.de/verkehrslage abrufbar.