Aktuell Schwere Körperverletzung in der Osnabrücker Altstadt: Zeugen gesucht

Schwere Körperverletzung in der Osnabrücker Altstadt: Zeugen gesucht

-



Nach einer gefährlichen Körperverletzung, die sich am Samstag, dem 18.05.2019 (Maiwoche/letztes Drittliga-Saisonspiel des VfL Osnabrück) zugetragen hat, suchen die Ermittler der Osnabrücker Polizei weitere Zeugen und mögliche Videoaufnahmen von dem Geschehen in der Altstadt.

Drei 22, 43 und 50 Jahre alte Männer verließen gegen 23.30 Uhr eine Gaststätte in der Heger Straße. Sie hielten sich noch einen Augenblick vor der Wirtschaft auf, als der 22-Jährige plötzlich von mehreren Unbekannten angegriffen und geschlagen wurde. Der 50 Jahre alte Vater des jungen Mannes wollte schlichten und wurde ebenfalls attackiert. Daraufhin flüchteten die beiden Opfer in die Marienstraße.

Vor einem dortigen Restaurant wurden sie allerdings von der maskierten Personengruppe eingeholt, zu Boden gestoßen und weiter attackiert. Ein Gast des Lokals alarmierte die Polizei und schlug die ca. sechs Angreifer in die Flucht. Die beiden Opfer wurden schwer verletzt und durch Ersthelfer betreut. Rettungswagen brachten sie anschließend in umliegende Krankenhäuser. Ihr 43 Jahre alter Begleiter wurde bei dem Versuch zu schlichten leicht verletzt.


Polizei bittet Zeugen, sich zu melden

Die Täter, die ein schwarzes Tuch über Nase und Mund trugen und augenscheinlich zur Fußball-Fanszene gehörten, entfernten sich unterdessen in Richtung Heger Tor. Einer der Unbekannten war auffällig stämmig und ca. 1,75 m groß. Ein weiterer Täter wurde als sehr groß und “schlaksig” beschrieben. Ersten Ermittlungen zufolge sollen Passanten an dem Abend Videos von dem Gästeaufkommen in der Altstadt gefertigt haben. Dabei könnten möglicherweise die Täter oder das Geschehen festgehalten worden sein.


Zudem befanden sich vor dem Restaurant in der Marienstraße drei ca. 60 Jahre alte Damen, die sich zu Beginn des Geschehens entfernten. Die Polizei in Osnabrück bittet Zeugen die Videos/Fotos gemacht haben, und insbesondere die drei Damen, sich zu melden. Hinweise werden unter der Rufnummer 0541/327-2617, 327-2618 oder 327-2619 entgegengenommen.

Pressestelle Polizeihttp://www.pi-os.polizei-nds.de/dienstsstellen/polizeiinspektion_osnabrueck/
Für Pressemitteilungen der Polizei gilt: Diese werden bei Fahndungsaufrufen oder Täterbeschreibungen grundsätzlich nicht durch uns gekürzt. Wir halten ungefilterte Berichterstattung für wichtiger als politische Korrektheit.

aktuell in Osnabrück

Meldungen zu angeblichem Schulausfall am Montag (17. Februar) sind Fake News

Zahlreiche Leser fragten am Sonntagabend unsere Redaktion, ob wir bestätigen könnten, dass am Montag (17. Februar) die Schule in...

VfL Osnabrück: Álvarez belohnt den VfL nach einem dramatischen Spiel in den Schlusssekunden mit dem verdienten Ausgleich …

Der VfL holt in einem hektischen Spiel in Karlsruhe einen mehr als verdienten Punkt  Vor dem Spiel Unvergessen ist das Hinspiel...

IKRK fürchtet neue Flüchtlingswelle aus Libyen

Foto: Internationales Rotes Kreuz in Genf, über dts Genf (dts) - Peter Maurer, Präsident des Internationalen Komitees vom Roten...

FDP-Generalsekretärin: “Ramelow ist nicht so harmlos”

Foto: Bodo Ramelow im Erfurter Landtag, über dts Berlin (dts) - FDP-Generalsekretärin Linda Teuteberg kritisiert den Ex-Ministerpräsidenten von Thüringen,...

Diese Artikel gefallen Ihnen sicher auch ...Lesenswert!
Empfohlen von der Redaktion

Contact to Listing Owner

Captcha Code