Deutschland & die WeltSchulz: Bundeswehr ist finanziell ausgepresst worden

Schulz: Bundeswehr ist finanziell ausgepresst worden

-


Foto: Bundeswehr-Soldaten, über dts

Berlin (dts) – SPD-Parteichef und Kanzlerkandidat Martin Schulz hat sich offen dafür gezeigt, die Bundeswehr deutlich besser auszustatten: „Die Bundeswehr ist, was die Finanzen betrifft, in den vergangenen Jahren völlig ausgepresst worden, obwohl sie immer mehr Aufgaben zu bewältigen hat. Das muss man ändern“, sagte er beim WDR-„Europaforum“. Vehement wandte sich der SPD-Chef jedoch gegen das Ziel der Nato, in den Mitgliedsstaaten in Zukunft zwei Prozent des Bruttoinlandsproduktes für die Verteidigung zur Verfügung zu stellen.

„Ich unterwerfe mich nicht einer Aufrüstungslogik der USA“, betonte Schulz. Für Deutschland bedeute dies Steigerungsraten von zusätzlich über 20 Milliarden Euro im Verteidigungsetat. Dies sei weder darstellbar noch sinnvoll, sagte er.

dts Nachrichtenagentur
Ein Artikel der Nachrichtenagentur dts.

aktuell in Osnabrück

Ausbildungsjahr 2021: Zahl begonnener Ausbildungen in der Region Osnabrück auf Vorjahresniveau

Azubi auf de Baustelle. / Foto: IG BAU Im IHK-Bezirk Osnabrück-Emsland-Grafschaft Bentheim liegt die Zahl der begonnenen Berufsausbildungen auf dem...

Tage der offenen Tür im Osnabrücker Haus der Jugend in den Zeugnisferien

Das Haus der Jugend Am 31. Januar und 1. Februar ist Tag der offenen Tür im Haus der Jugend! Junge...




Berichte: Opfer erliegt nach Amoklauf in Heidelberg Verletzungen

Foto: Polizeiauto (Archiv), über dts Heidelberg (dts) - Nach dem Amoklauf in Heidelberg ist laut Medienberichten ein Opfer im...

Länderfinanzausgleich verteilt 17 Milliarden Euro um

Foto: Finanzministerium, über dts Berlin (dts) - Über den Länderfinanzausgleich wurden 2021 17,1 Milliarden Euro umverteilt, 2020 waren es...

 

Diese Artikel gefallen Ihnen sicher auch ...Lesenswert!
Empfohlen von der Redaktion

Hasepost Zeitung für Osnabrück

Kostenfrei
Ansehen