Deutschland & die Welt Schulz: Bundeswehr ist finanziell ausgepresst worden

Schulz: Bundeswehr ist finanziell ausgepresst worden

-





Foto: Bundeswehr-Soldaten, über dts

Berlin (dts) – SPD-Parteichef und Kanzlerkandidat Martin Schulz hat sich offen dafür gezeigt, die Bundeswehr deutlich besser auszustatten: “Die Bundeswehr ist, was die Finanzen betrifft, in den vergangenen Jahren völlig ausgepresst worden, obwohl sie immer mehr Aufgaben zu bewältigen hat. Das muss man ändern”, sagte er beim WDR-“Europaforum”. Vehement wandte sich der SPD-Chef jedoch gegen das Ziel der Nato, in den Mitgliedsstaaten in Zukunft zwei Prozent des Bruttoinlandsproduktes für die Verteidigung zur Verfügung zu stellen.

“Ich unterwerfe mich nicht einer Aufrüstungslogik der USA”, betonte Schulz. Für Deutschland bedeute dies Steigerungsraten von zusätzlich über 20 Milliarden Euro im Verteidigungsetat. Dies sei weder darstellbar noch sinnvoll, sagte er.


dts Nachrichtenagentur
Ein Artikel der Nachrichtenagentur dts.

aktuell in Osnabrück

Osnabrücks letzte Videothek ist nun auch Geschichte

Ob es Corona war, der Siegeszug der Streamingdienste oder ist vielleicht einfach nur der Mietvertrag ausgelaufen? Wir wissen es...

Neuer Corona-Fall in Bohmte – zwei weniger in der Stadt Osnabrück

Es muss den Verantwortlichen beim gemeinsamen Gesundheitsdienst von Stadt und Landkreis Osnabrück wie ein Versteckspiel vorkommen. Auch in über...

Grünen-Fraktionschefin will Existenzgeld für Kreative in Not

Foto: Geigen, über dts Berlin (dts) - Die Fraktionsvorsitzende der Grünen im Deutschen Bundestag, Katrin Göring-Eckardt, hat ein bundesweites...

Göring-Eckardt attackiert Bundesregierung wegen China-Politik

Foto: Fahne von China, über dts Berlin (dts) - Die Fraktionschefin der Grünen im Deutschen Bundestag, Katrin Göring-Eckardt, hat...

Diese Artikel gefallen Ihnen sicher auch ...Lesenswert!
Empfohlen von der Redaktion

Contact to Listing Owner

Captcha Code