Landkreis Osnabrück Schulklasse aus Georgsmarienhütte gewinnt Klassenfahrt nach Berlin

Schulklasse aus Georgsmarienhütte gewinnt Klassenfahrt nach Berlin

-



Die Klasse 11 F 1 des Gymnasium Oesede in Georgsmarienhütte erhält einen Hauptpreis des Schülerwettbewerbs zur politischen Bildung der Bundeszentrale für politische Bildung (bpb).  Über 350 Preise, darunter 11 Klassenreisen, gehen an Schülergruppen aus der ganzen Welt. Bereits zum 49. Mal  hatten alle deutschsprachigen Schulen der Welt die Chance, ein kreatives Projekt zu einem der Wettbewerbsthemen einzureichen und einen der Preise abzuräumen.

Die Schülerinnen und Schüler können es kaum fassen, als der Leiter des Schülerwettbewerbs, Hans-Georg Lambertz, plötzlich bei ihnen in der Klasse steht und sie mit ihrem Gewinn überrascht. Die fünftägige Klassenreise, vom 8. – 12. Mai, nach Berlin ist bereits gebucht. Sogar das Programm, inklusive eines Treffens mit der Bundeskanzlerin ist organisiert und bezahlt. Herr Lambertz: „Ich freue mich immer wahnsinnig, wenn ich die überraschten Gesichter sehe. Das ist wohl der schönste Teil meines Jobs.“ Zudem ist der persönliche Besuch ein wichtiges Zeichen der Wertschätzung der Arbeit von Schülerinnen und Schülern. Die betreuende Lehrerin Frau Comfere wurde bereits vorher informiert, die Schüler wussten jedoch von nichts. “Der Wettbewerb ist eine riesige Bereicherung. Mir liegt es am Herzen, dass sich junge Leute für Politik interessieren”, so Comfere. “Wir haben so viel gelernt. Selbst wenn wir nicht als Preisträger aus dem Wettbewerb gehen, haben wir einiges für uns mitnehmen können”, äußerte sich ein Schüler der 11 F 1 schon vor Bekanntgabe des Sieges. Zufrieden zeigt sich auch Thomas Rohm, Schulleiter des Gymnasium Oesede: “Ich möchte mich bei allen Beteiligten ganz herzlich für ihr Engagement bedanken. Die Teilnahme an einem solchen Wettbewerb ist mit viel Kreativität und Eigenständigkeit verbunden.”

Inhalt des preisgekrönten Projektes

Die Schülerinnen und Schüler entwarfen und produzierten ein Radiofeature zum Thema „Mehr Frauen in die Politik?!“ und überzeugten die Jury insbesondere durch die kreative Umsetzung, wie beispielsweise ein selbst geschriebener Rap Song zum Ein- und Ausstieg. Die Klasse befragte eine Reihe von Politiker/innen unterschiedlicher Parteien und politischer Handlungsebenen. Dabei wurden Interviewsequenzen kontrastiv und damit problemorientiert angeordnet, zugleich wurden sie geschickt mit einer abwechslungsreichen, witzigen Moderation verbunden. Die Klasse ging der Problemfrage wirklich auf den Grund und überzeugte nicht zuletzt wegen der überaus gelungenen altersgerechten Darstellung des Themas. “Politik kann ein hartes Geschäft sein. Wir sollten Frauen mehr in ihrer Karriere ermutigen”, so Dagmar Bahlo, Mitglied der SPD und Bürgermeisterin von Georgsmarienhütte. Zur Einführung einer Frauenquote vertreten die einzelnen Parteimitlieder unterschiedliche Ansichten. “Von Quoten bin ich generell kein Freund”, äußert sich Matthias Seestern-Pauli, Mitglied der FDP. In einer Sache sind sich jedoch alle befragten Parteimitglieder einig: Es solle mehr Frauen in der Politik geben.


Dritter Platz für die 10 K 1

Neben der 11 F 1, schaffte es auch die 10 K 1 in der Kategorie “Zäune, Wälle, Mauern” unter die ersten drei Plätze. Sie gestalteten einen Schuhkarton zum Koreakonflikt. Dieser beinhaltete unter anderem eine Zeitleiste, Papierröllchen, die genauere Informationen zum Geschehen geben, sowie eine maßstabsgetreue Tischtennisplatte. Letztere solle an die historische Zusammenarbeit zwischen Nord- und Südkorea im Rahmen der Tischtennis-Weltmeisterschaft 1991 erinnern. Dort gelang es Südkoreas Tischtennis-Star Hyun Jung Hwa und Nordkoreas Li Bun Hui gemeinsam das chinesische Team zu besiegen und die Goldmedaille zu holen. Als Anerkennung für ihr Engagement darf sich die 10 K 1 über 1.000 Euro, sowie eine Einladung ins SPIELEmuseum in Chemnitz freuen. Durch die Reise wird einer kleinen Schülergruppe die Möglichkeit gegeben, ihre selbst angefertigte Wettbewerbsarbeit, sowie andere ausgezeichnete Schuhkartons, im Rahmen der Sonderausstellung “Zäune, Wälle, Mauern” zu bestaunen.

Die 10 K 1 konnte sich über einen dritten Platz in der Kategorie “Zäune, Wälle, Mauern” freuen.

Über den Wettbewerb

Dieses Jahr wurden 12 Themen von etwa 2.500 Klassen der Jahrgangsstufen 4 -12 erarbeitet. Ob in Form von Videos, Wandzeitungen oder Multimediapräsentationen zu politisch aktuellen Themen, die Schülerinnen und Schüler setzen sich mit politischen Themen auseinander und verleihen jedem Projekt eine eigene, gestalterische Note. Ziel des Wettbewerbes ist es, einen Anreiz zu schaffen, Felder der politischen Bildung auch außerhalb des klassischen Lehrplanes kennenzulernen. Jährlich erreicht der Wettbewerb rund 60.000 junge Menschen. Die Auswahl zwischen mehreren Themen ermöglicht, dass die Klassen sich für ein Thema entscheiden können, das sie tatsächlich begeistert. Vor allem Selbstständigkeit und Einfallsreichtum sollen mit dem Erstellen des Projektes unter Beweis gestellt und gefördert werden. Zu gewinnen gab es dieses Jahr über 350 Preise. Darunter elf fünftägige Klassenfahrten in europäische Städte wie Paris und Prag, Berlin oder München, sowie Geldpreise von 2.000 bis 100 Euro.

PM
Täglich erreichen uns dutzende Pressemitteilungen, von denen wir die auswählen, die wir für unsere Leser für relevant und interessant halten. Sofern möglich ergänzen wir die uns übermittelten Texte. Sofern nötig kürzen wir allzu werberische Aussagen, um unsere Neutralität zu wahren. Für Pressemitteilungen der Polizei gilt: diese werden bei Fahndungsaufrufen oder Täterbeschreibungen grundsätzlich nicht gekürzt.

aktuell in Osnabrück

Trio Viola – die Dreier-Dauerkarte

Keine Dauerkarte, aber trotzdem regelmäßig zu Gast an der Bremer Brücke? Der VfL Osnabrück bietet unter dem Motto „Trio...

Karneval im Osnabrücker Land – Verbotene Kostüme?

Die tollen Tage stehen ins Haus. Nicht nur in den bundesdeutschen Hochburgen, auch in Stadt und Landkreis Osnabrück wird...

Globale Impfstoffallianz will mehr Engagement

Foto: Frau in der Metro von Peking, über dts Genf (dts) - Angesichts der rasanten Ausbreitung des Coronavirus fordert...

Umfrage: Mehrheit fühlt sich unsicher bei digitalen Technologien

Foto: Computer-Nutzer, über dts Essen (dts) - Smartphones und Computer sind allgegenwärtig – doch die Bevölkerung hinkt der Entwicklung...

Diese Artikel gefallen Ihnen sicher auch ...Lesenswert!
Empfohlen von der Redaktion

Contact to Listing Owner

Captcha Code