Deutschland & die Welt Sachsens Kultusminister kritisiert Schulschließungspläne

Sachsens Kultusminister kritisiert Schulschließungspläne

-


Foto: Abgeschlossenes Schultor, über dts

Dresden (dts) – Die Pläne des Bundeskanzleramtes, durch eine Änderung im Infektionsschutzgesetz Schulschließungen in Landkreisen ab einer Inzidenz von 200 zu erzwingen, stößt bei Sachsens Kultusminister Christian Piwarz (CDU) auf Kritik. „Das Vorgehen des Bundes ist höchst fragwürdig“, sagte er der „Bild“.

Er sehe die Bildungshoheit der Länder in Gefahr. Zudem sei „die reine Fixierung auf die Inzidenzwerte falsch“. Sachsen etwa beziehe unter anderem die Auslastung der Krankenhausbetten ein. Das versuche der Bund gar nicht erst, kritisierte Piwarz.

„Es ist höchst schwierig, dass der Bund gerade im Schulbereich eingreift, wo wir vor Ort Lösungen suchen. Das wird nicht dem gerecht, was wir versuchen, mit Testungen an den Schulen, mit Schutzkonzepten. Der Bund schlägt uns die Maßnahmen aus der Hand.“ Wenn der Bundeslockdown komme, sei der „Bildungserfolg abhängig von dem Landkreis, in dem ein Schüler wohnt“.



[the_ad_placement id="basic-banner-unten"]
dts Nachrichtenagentur
Ein Artikel der Nachrichtenagentur dts.

aktuell in Osnabrück

Polizei Osnabrück warnt vor Taschendieben in der Innenstadt

Seit einigen Wochen registriert die Polizei wieder mehr Taschendiebstähle in der Osnabrücker Innenstadt. Schwerpunkte sind die Fußgängerzone und die...

Ministerpräsident Stephan Weil wandert durch das Osnabrücker Land

Landrätin Anna Kebschull, der Landtagsabgeordnete Guido Pott und Ministerpräsident Stephan Weil unterwegs auf dem Hünenweg. / Foto: Büro Guido...




EM-Gruppe D: England, Kroatien und Tschechien weiter

Foto: Public Viewing bei der EM 2021, über dts London (dts) - Aus EM-Gruppe D ziehen England, Kroatien und...

US-Börsen freundlich – Zinsängste verfliegen nach Powell-Erklärung

Foto: Wallstreet in New York, über dts New York (dts) - Die US-Börsen haben am Dienstag zugelegt. Zu Handelsende...

 

Diese Artikel gefallen Ihnen sicher auch ...Lesenswert!
Empfohlen von der Redaktion

Hasepost Zeitung für Osnabrück

Kostenfrei
Ansehen