Deutschland & die Welt Rund 40 Strafverfahren gegen KSK-Angehörige seit 2018

Rund 40 Strafverfahren gegen KSK-Angehörige seit 2018

-




Foto: Justicia, über dts

Berlin (dts) – In den vergangenen zwei Jahren hat es rund 40 Strafverfahren gegen Angehörige des Kommandos Spezialkräfte (KSK) gegeben. Das sagte ein Sprecher des Heeres der “Welt” (Montagsausgabe). Demnach habe man Kenntnis von 25 anhängigen Strafverfahren im laufenden Jahr und von 14 Verfahren im Vorjahr.

Nicht alle der genannten Fälle stellten ein Dienstvergehen dar. Darunter sind sechs Verfahren, in denen das Vorliegen rechtsextremer Hintergründe durch die zuständigen Staatsanwaltschaften geprüft wird oder wurde. Drei dieser Verfahren wurden eingestellt. Die Zahl der rechtsextremistischer Verdachtsfälle beim KSK ist im Vergleich zum Rest der Bundeswehr hoch. Innerhalb des KSK schwanke sie um die 20. Im Moment liege die Zahl etwas darüber, sagte der Präsident des Militärischen Abschirmdienstes, Christof Gramm, vor Kurzem im Bundestag in öffentlicher Sitzung. Derzeit gibt es laut dem MAD-Chef rund 500 Verdachtsfälle im Bereich des Rechtsextremismus – in der gesamten Bundeswehr. Die Zahl der tatsächlich erkannten Rechtsextremisten bewege sich allerdings bei etwa fünf Fällen pro Jahr. Die Verdachtsfälle in Relation zur Gesamtstärke des KSK lägen deutlich über dem Durchschnitt in der Bundeswehr, stellte auch ein Vertreter des Verteidigungsministeriums Ende September im Verteidigungsausschuss fest.


dts Nachrichtenagentur
Ein Artikel der Nachrichtenagentur dts.

aktuell in Osnabrück

Bund Osnabrücker Bürger gegen Sonntags-Fahrverbot für Motorradfahrer

Der Bund Osnabrücker Bürger (BOB) spricht sich gegen das mögliche Verkehrsverbot für Motorradfahrer an Sonn- und Feiertagen aus und...

Justus Möser im Planetarium Osnabrück – „Was dann eigentlich die Kometen sind?“

Die dreiteilige Vortragsreihe zum 300. Geburtstag des Osnabrückers Justus Möser startet am Donnerstag, dem 13. August, um 19 Uhr...

Gewerkschaft fordert mehr Kompetenzen für Zugbegleiter

Foto: Zugschaffner am Bahnsteig, über dts Berlin (dts) - Claus Weselsky, Chef der Bahn-Gewerkschaft GDL, verlangt dringend mehr Kompetenzen...

US-Börsen freundlich – Gold stabilisiert sich über 2.000 Dollar

Foto: Wallstreet in New York, über dts New York (dts) - Die US-Börsen haben am Mittwoch zugelegt. Zu Handelsende...

Diese Artikel gefallen Ihnen sicher auch ...Lesenswert!
Empfohlen von der Redaktion

Contact to Listing Owner

Captcha Code
Hasepost

Kostenfrei
Ansehen