Deutschland & die WeltRumänien: Justizminister tritt nach Massenprotesten zurück

Rumänien: Justizminister tritt nach Massenprotesten zurück

-


Foto: Parlamentspalast in Bukarest, über dts

Bukarest (dts) – Der rumänische Justizminister Florin Iordache ist nach massiven Protesten zurückgetreten. Seinen Schritt gab Iordache am Donnerstag in Bukarest bekannt. Der rumänische Ministerpräsident Sorin Grindeanu hatte zuletzt die Entlassung des Justizministers in Aussicht gestellt, einen eigenen Rücktritt jedoch ausgeschlossen.

In Rumänien gehen seit Tagen Hunderttausende Menschen landesweit auf die Straße und fordern unter anderem den Rücktritt der Regierung. Grund ist ein mittlerweile zurückgezogenes Dekret, dass die Korruptions-Regeln im Land gelockert hätte. Amtsmissbrauch hätte dann nur noch strafrechtlich verfolgt werden können, wenn die Schadenssumme über 45.000 Euro gelegen hätte. Zudem sollte eine General-Amnestie für alle Straftäter erlassen werden, die zu geringeren Haftstrafen als fünf Jahren verurteilt worden waren. Die Opposition beschuldigte die sozialliberale Regierung, damit zahlreiche in den letzten Jahren verurteilte Politiker aus der Haft freilassen zu wollen.

dts Nachrichtenagentur
dts Nachrichtenagentur
Ein Artikel der Nachrichtenagentur dts.

aktuell in Osnabrück

VVO Grünkohlstammtisch 2023: „Wir freuen uns über alle neuen Gesichter“

Seit 1954 ist der Grünkohlstammtisch des Verkehrsvereins Osnabrück (VVO) eine der wichtigsten Netzwerkveranstaltungen der Region – 69 Jahre nach...

Zoo Osnabrück zählt erneut seine Tiere: Über 2.600 Tiere leben am Schölerberg

Auch zum Ende des vergangenen Jahres zählte der Osnabrücker Zoo wieder seinen Tierbestand. Hierbei werden sowohl die Arten, als...

 

Diese Artikel gefallen Ihnen sicher auch ...Lesenswert!
Empfohlen von der Redaktion

Hasepost Zeitung für Osnabrück

Kostenfrei
Ansehen