Aktuell Vorsicht: Holz im EDEKA-Müsli kann zu Mund- und Rachenverletzungen...

Vorsicht: Holz im EDEKA-Müsli kann zu Mund- und Rachenverletzungen führen

-



Das findet man sicher gar nicht gerne im Müsli: Ein bislang exklusiv über Edeka und Marktkauf verkauftes Müsli kann, so das Portal wize.life, zu schweren Gesundheitsschäden führen, darunter Mund- und Rachenverletzungen.

Wie der Hersteller, die Firma DE-VAU-GE Gesundkostwerk Deutschland GmbH schreibt, wird das betreffende Müsli “aus Gründen des vorbeugenden Verbraucherschutzes” zurückgerufen.

Es handelt sich dabei um das Produkt “Knusper Müsli weniger süß” mit der Bezeichnung “GUT & GÜNSTIG” im 600-g-Karton. Betroffen, so der Hersteller, ist ausschließlich Ware mit dem auf der Oberseite der Verpackung aufgedruckten Mindesthaltbarkeitsdatum 12.11.2018.

Holzstücke im Müsli

“Es ist nicht auszuschließen”, schreibt der Hersteller, “dass sich Holzstücke in einzelnen Packungen des Produktes befinden”. Der Artikel wurde vorwiegend bei Marktkauf und EDEKA angeboten. Das betroffene Handelsunternehmen, also die EDEKA-Gruppe, hat nach Information des Herstellers “umgehend reagiert und die Ware vorsorglich aus dem Verkauf genommen”.

Wer das entsprechende Produkt gekauft hat, kann dieses gegen Erstattung des
Kaufpreises auch ohne Vorlage des Kassenbons im Handel zurückgeben.

Verbraucheranfragen beantwortet der Kundenservice der Firma DE-VAU-GE unter der Hotline (04131 985 899) oder unter E-Mail (reklamation@de-vau-ge.de).


Redaktion Hasepost
Dieser Artikel entstand innerhalb der Redaktion und ist deshalb keinem Redakteur direkt zuzuordnen. Sofern externes Material genutzt wurde (bspw. aus Pressemeldungen oder von Dritten), finden Sie eine Quellenangabe unterhalb des Artikels.

aktuell in Osnabrück

Osnabrücker Rahenbrock Gruppe hält per Videochat Kontakt zu Kunden

Ein neues Auto kaufen, das ist nicht nur eine wichtige Entscheidung, es hat auch immer etwas mit Gefühlen, Fühlen...

Selbstgemachtes Desinfektionsmittel – Alternative oder Gesundheitsrisiko?

Im Kampf gegen die Ausbreitung des neuartigen Corona-Virus ist regelmäßiges Händewaschen eine der wichtigsten "Waffen". Doch was tun, wenn...

Polen sieht Coronakrise als Stresstest für EU

Foto: Polnisches Parlament in Warschau, über dts Warschau (dts) - Der polnische Gesundheitsminister Lukasz Szomowski sieht in der Coronakrise...

Boris Johnson nicht mehr auf Intensivstation

Foto: Boris Johnson, über dts London (dts) - Großbritanniens Premierminister Boris Johnson ist nicht mehr auf der Intensivstation, aber...

Diese Artikel gefallen Ihnen sicher auch ...Lesenswert!
Empfohlen von der Redaktion

Contact to Listing Owner

Captcha Code