Start Nachrichten Rückholung aus Afghanistan für 25.000 Euro mit Business-Jet

Rückholung aus Afghanistan für 25.000 Euro mit Business-Jet

-




Foto: Start- und Landebahn an einem Flughafen, über dts


München (dts) – Die Entscheidung der afghanischen Behörden, einen aus Hessen abgeschobenen Straftäter gleich nach der Landung in Kabul wieder zurückzuschicken, hat rund 25.000 Euro gekostet. Das berichtet der „Spiegel“. Die Begleitpolizisten flogen mit ihm zunächst von Kabul nach Tiflis in Georgien, um dort zu übernachten und die nötigen Ruhezeiten einzuhalten.

Da die Georgier den Mann aber nicht aussteigen lassen wollten, mussten mehrere Beamte und ein Arzt mit ihm an Bord bleiben, bis ein kurzfristig gecharterter Businessjet aus Deutschland eintraf. Damit wurde der Afghane umgehend nach München geflogen. Die Afghanen hatten den Mehrfachstraftäter unter anderem mit der Begründung abgelehnt, dass seine Staatsbürgerschaft nicht eindeutig geklärt sei. Allerdings hatte der 23-Jährige einen abgelaufenen afghanischen Pass, weshalb ihm die afghanische Vertretung in Deutschland ein Passersatzpapier ausgestellt hatte. Die deutschen Behörden konnten die Ablehnung vorerst nicht erklären.

dts Nachrichtenagentur
Ein Artikel der Nachrichtenagentur dts.

 

Lesenswert

Weniger als jede zweite Bahnstrecke ins Ausland elektrifiziert

Foto: Schienen, über dts Berlin (dts) - Weniger als die Hälfte der Bahn-Grenzübergänge sind nach Auskunft der Bundesregierung elektrifiziert. Das geht aus einer Antwort...

Grüne Landesminister fordern Klöckner zum Kurswechsel auf

Foto: Julia Klöckner, über dts Kiel (dts) - Die Umwelt-, Landwirtschafts- und Verbraucherschutzminister der Grünen in den Ländern haben Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner (CDU) zu...

Digitalpakt: Schulen in Hamburg und Sachsen starten zuerst

Foto: Kinder spielen auf einem Schulhof, über dts Hamburg (dts) - Nach langem Ringen um den Digitalpakt, der den Bundesländern mehr als fünf Milliarden...

Contact to Listing Owner

Captcha Code