Deutschland & die WeltRobert Harris hatte nach Welterfolg eine Schreibkrise

Robert Harris hatte nach Welterfolg eine Schreibkrise

-


Foto: Bücher in einem Buchladen, über dts

London (dts) – Der britische Autor Robert Harris hat nach dem Welterfolg seines Debütromans eine Schreibkrise gehabt. „Statt zu schreiben, starrte ich nur Löcher in die Wand“, sagte er dem „Zeitmagazin“. Er habe nicht mehr gewusst, wie er das erste Buch geschrieben hatte und ob er wieder eins schaffen würde.

„Ich war wie gelähmt.“ Ihm halfen schließlich Texte des verstorbenen US-Krimiautors Raymond Chandler. Der hatte geschrieben, er könne es nicht verstehen, dass Schriftsteller sich über Probleme beim Schreiben beklagten, es sei doch ein Privileg, schreiben zu dürfen. „Es hört sich wie ein Klischee an, aber diese Worte haben mich berührt, und eine Last fiel von mir ab. Es war, als würde mir ein guter Freund auf die Schulter klopfen und sagen: Hey, hör zu, weißt du, wie viel Glück du hast? Mach es einfach.“ Seitdem habe er keine derartigen Probleme mehr gehabt, sagte Harris. In den letzten fünf Jahren hat er vier Romane geschrieben, allesamt internationale Bestseller.


dts Nachrichtenagentur
dts Nachrichtenagentur
Ein Artikel der Nachrichtenagentur dts.
 

aktuell in Osnabrück

Vom Schandfleck zum Schmuckstück: Rund um den Neumarkt entsteht eine kunterbunte 360-Grad-Freiluftgalerie

Der erste Hubsteiger steht bereit: Es kann losgehen an der Fassade des ehemaligen Whörl-Parkhauses. / Foto: Schulte Könnte es doch...

GRÜNE/SPD und Volt wollen ÖPNV zur Bremer Brücke weiterführen und ausbauen

Bremer Brücke / Foto: Guss Die Mehrheitsgruppe von GRÜNEN, SPD und Volt im Rat begrüßt es, dass der VfL Osnabrück...

 

Diese Artikel gefallen Ihnen sicher auch ...Lesenswert!
Empfohlen von der Redaktion

Hasepost Zeitung für Osnabrück

Kostenfrei
Ansehen