Deutschland & die Welt Rehlinger weist Kramp-Karrenbauers Klimaschutz-Vorstoß zurück

Rehlinger weist Kramp-Karrenbauers Klimaschutz-Vorstoß zurück

-


Foto: Anke Rehlinger, über dts

Saarbrücken (dts) – Saarlands stellvertretende Ministerpräsidentin Anke Rehlinger (SPD) hat die Klimaschutz-Äußerungen von CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer scharf zurückgewiesen. „Der Text der CDU-Vorsitzenden ist offensichtlich der Versuch, das Thema Klimaschutz zu transportieren, ohne irgendwem in der CDU weh zu tun. Der Klimawandel wartet aber nicht auf das Ende der Bauchschmerzen in der CDU“, sagte Rehlinger den Zeitungen des „Redaktionsnetzwerks Deutschland“ (Donnerstagsausgaben).

In ihrem Gastbeitrag in der Wochenzeitung „Die Zeit“ hatte Kramp-Karrenbauer eine „neue Integration von Wirtschafts-, Umwelt- und Sozialpolitik, die die Kreisläufe der Natur intakt erhält“ angemahnt und eine Stärkung der Kreislaufwirtschaft gefordert. Rehlinger warf Kramp-Karrenbauer und der Union mangelnde Bereitschaft zur Umsetzung von Klimaschutzmaßnahmen vor. „Frau Kramp-Karrenbauer hat ein wohlklingendes Grußwort mit vielen hehren Absichts- und Zielbeschreibungen geschrieben. Es braucht aber endlich die Bereitschaft der CDU zu konkreten Maßnahmen im Klimaschutzgesetz“, so die SPD-Politikerin weiter. Saarlands stellvertretende Ministerpräsidentin nannte als Beispiele „ein Milliardenpaket für mehr öffentlichen Personennahverkehr und Radverkehr oder eine sozial ausgewogene CO2-Bepreisung“. Aber auch mit ihrer Partei, der SPD, geht sie hart ins Gericht. „Die Große Koalition hat sich zu lange zu hehren Klimazielen bekannt, ohne konkrete Maßnahmen zu benennen. Das trifft auf die Union, aber auch in Teilen auf die SPD zu“, sagte Rehlinger den Zeitungen des „Redaktionsnetzwerks Deutschland“. Es reiche aber nicht, „sich auf Ziele zu verständigen, die dann nicht eingehalten werden“, so die SPD-Politikerin mit Blick auf ihre Partei.



[the_ad_placement id="basic-banner-unten"]
dts Nachrichtenagentur
Ein Artikel der Nachrichtenagentur dts.

aktuell in Osnabrück

Christian Steiffen will (wieder) Oberbürgermeister werden – BOB vielleicht auch

Er will es wieder tun, und wer weiß, vielleicht klappt es im zweiten Anlauf? Der Osnabrücker Schlagerbarde Christian Steiffen hat am...

Annette Niermann setzt als OB-Kandidatin der Grünen auf Gemeinsamkeit und ganz wenig autofreie Innenstadt

"Gemeinsam", dieses Wort zieht sich wie ein roter Faden, besser wohl grüner Faden, durch das OB-Wahlprogramm, das die Bad...




Spahn will „gestuftes“ Ende der Maskenpflicht

Foto: Hinweis auf Maskenpflicht, über dts Berlin (dts) - Bundesgesundheitsminister Jens Spahn hat sich für ein Ende der Maskenpflicht...

Grüne: Neue Imamausbildung in Deutschland ist „wegweisend“

Foto: Gläubige Muslime beim Gebet in einer Moschee, über dts Berlin (dts) - Am Dienstag beginnt offiziell die Ausbildung...

 

Diese Artikel gefallen Ihnen sicher auch ...Lesenswert!
Empfohlen von der Redaktion

Hasepost Zeitung für Osnabrück

Kostenfrei
Ansehen