Osnabrück 🎧Regionales Sicherheitsteam des Landgerichts Osnabrück stärkt Sicherheit an Amtsgerichten

Regionales Sicherheitsteam des Landgerichts Osnabrück stärkt Sicherheit an Amtsgerichten

-

SWO Vorteilswelt Nettedrom (Kopie)

Einlasskontrollen sind ein wichtiger Baustein, um die Sicherheit an Gerichten zu stärken. Seit rund eineinhalb Jahren unterstützt deshalb das sogenannte Regionale Sicherheitsteam aus mittlerweile fünf Wachtmeisterinnen und Wachtmeistern vom Landgericht Osnabrück aus die Amtsgerichte in den Landkreisen Osnabrück, Grafschaft Bentheim und Emsland bei solchen Kontrollen.

Im Jahr 2020 konnten durch das 2019 aufgestellte Regionale Sicherheitsteam insgesamt 290 anlassunabhängige Einlasskontrollen an den Amtsgerichten Bad Iburg, Bersenbrück, Nordhorn, Meppen, Lingen und Papenburg durchgeführt werden. Umgerechnet bedeuten diese Zahlen, dass in fast jeder Sitzungswoche an jedem Amtsgericht an einem Wochentag eine Kontrolle durch das Regionale Sicherheitsteam stattfand. Dabei handelte es sich durchweg um zusätzliche Kontrollen, die die eigenen Kontrollen der örtlichen Wachtmeistereien ergänzten und ohne das Regionale Sicherheitsteam nicht möglich gewesen wären. Zu diesen 290 Kontrollen hinzu kamen 40 weitere Kontrollen, die das Team im Rahmen einer Kooperationsvereinbarung am Arbeitsgericht Lingen durchführte.

Fast 200 Messer sichergestellt

Dass die Kontrollen einen spürbaren Beitrag zur Sicherheit leisten, zeigen die gemachten Funde. Insgesamt wurden im Jahr 2020 in 306 Fällen Gegenstände in Verwahrung genommen, die nicht in ein Gericht mitgenommen werden dürfen. Darunter waren unter anderem 194 Messer, 27 „Pfeffersprays“ und 2 Schlagringe. In dreizehn Fällen handelte es sich dabei um nach dem Waffengesetz verbotene Gegenstände und in acht weiteren Fällen um verbotene Betäubungsmittel. Bei solchen Funden wurde stets die Polizei hinzugezogen, die die Waffen und Drogen dauerhaft sicherstellte. Die betroffenen Gerichtsbesucher/-innen müssen zudem mit Strafverfahren rechnen. Besonders häufig wurde das Regionale Sicherheitsteam bei seinen Kontrollen an den Amtsgerichten in Nordhorn und Bersenbrück fündig. Dort alleine wurden jeweils fast 50 Messer in Verwahrung genommen.

Corona bot zusätzliche Herausforderung

Die Corona-Pandemie stellte das Team dabei vor besondere Herausforderungen. Einlasskontrollen bedeuten stets einen engen Kontakt zwischen den Wachtmeisterinnen und Wachtmeistern und den Besucherinnen und Besuchern. Dem Team gelang es jedoch, die notwendigen Maßnahmen zum Infektionsschutz zu beachten, ohne Abstriche bei der Sicherheit zu machen, wie Landgerichtspräsident Dr. Thomas Veen betonte: „Ich bin den Wachtmeisterinnen und Wachtmeistern im Regionalen Sicherheitsteam und darüber hinaus sehr dankbar für ihre tolle Leistung im abgelaufenen Jahr. Sie haben auch in der Pandemie durchweg für die Sicherheit der Besucherinnen und Besucher und der Beschäftigten gesorgt und gleichzeitig alles getan, um Infektionsrisiken auszuschließen. Die dazu erforderliche Schutzausrüstung hat die anstrenge Arbeit an der Einlasskontrolle zusätzlich erschwert. Dafür gebührt unseren Wachtmeisterinnen und Wachtmeistern aus meiner Sicht besonderer Respekt.“

Besonderes Jahr ging zu Ende

Alldo Hertramph, der Leiter des Regionalen Sicherheitsteams fasste sein Fazit für das Jahr 2020 so zusammen: „Auch für uns geht ein besonders intensives Jahr zu Ende. Wir waren vor neue Herausforderungen gestellt und haben sie angenommen. So konnten wir trotz Corona viel für die Sicherheit in der Fläche tun. Möglich gemacht hat das die sehr gute Zusammenarbeit mit den Wachtmeistereien und Gerichtsleitungen vor Ort. Dafür möchten wir uns herzlich bedanken.“

PM
Täglich erreichen uns dutzende Pressemitteilungen, von denen wir die auswählen, die wir für unsere Leser für relevant und interessant halten. Sofern möglich ergänzen wir die uns übermittelten Texte. Sofern nötig kürzen wir allzu werberische Aussagen, um unsere Neutralität zu wahren. Für Pressemitteilungen der Polizei gilt: diese werden bei Fahndungsaufrufen oder Täterbeschreibungen grundsätzlich nicht gekürzt.

aktuell in Osnabrück

Türchen 5: Historische Wachskrippen im Osnabrücker Diözesanmuseum

In der Weihnachtszeit beschert unser HASEPOST-Adventskalender euch besinnliche Meldungen und weihnachtliche Geschichten: Ausflugs- und Dekotipps, Festtage an besonderen Orten,...

Kommentar: Liebe Impf- und Medienskeptiker, am Montag dürft Ihr wieder demonstrieren

Es war eine Demonstration des Rechtsstaats und der Meinungsfreiheit. Völlig ungehindert konnten am Samstag mehrere hundert Impfskeptiker, die sich...




Giegold will als Staatssekretär häufiger Krawatte tragen

Foto: Sven Giegold, über dts Berlin (dts) - Der frühere Attac-Aktivist und bisherige Europaabgeordnete Sven Giegold (Grüne) will in...

Designierter Justizminister: Impfpflicht muss gut vorbereitet sein

Foto: Werbung für Impfkampagne, über dts Berlin (dts) - Der designierte Bundesjustizminister Marco Buschmann (FDP) sieht nicht die Gefahr,...

 

Diese Artikel gefallen Ihnen sicher auch ...Lesenswert!
Empfohlen von der Redaktion

Hasepost Zeitung für Osnabrück

Kostenfrei
Ansehen