Vor einigen Tagen forderte die Ratsfraktion der Grünen noch Stadtverwaltung und Stadtwerke auf dirigistisch tätig zu werden um den Konsum von Trinkwasser zu fördern. Das Gesamtkonzept, zu dem auch die Trinkwasserinitiative „Refill“ gehört, wanderte jedoch zurück in die Fachausschüsse.

Nachdem die Stadtwerke sich bei unserer Redaktion meldeten, dass sie gar keine Anstöße aus der Politik bräuchten, da sie bereits entsprechend aktiv seien, startet nun eine Privatinitiative um Osnabrück in das bundesweit verfügbare Refill-Konzept einzubinden.

Unverpackt-Laden Tara startet die Initiative Refill in Osnabrück

In teilnehmenden Geschäften kann ab jetzt jeder kostenlos seine mitgebrachte Trinkflasche mit Leitungswasser auffüllen (lassen). Die Initiative, die bereits in zahlreichen Städten in Deutschland ins Leben gerufen wurde, hat zum Ziel, Plastikmüll durch Einwegflaschen zu vermeiden. „Wir haben die Entwicklung von Refill seit Anfang des Jahres über das Netzwerk des Unverpackt-Läden in Deutschland verfolgt“, sagen Sarah Karow-Lodter und Franziska Ohnheiser. „Refill bietet eine einfache Alternative zu Wasser aus Einweg-Plastikflaschen. So kann jeder einen Beitrag dazu leisten, dass wir in unserer Stadt Plastikmüll einsparen.“ Außerdem ist das Ziel, das Bewusstsein zu schaffen, dass Leitungswasser ein sehr gesundes Lebensmittel ist.

Mehr als 50 Städte innerhalb eines halben Jahres

In Deutschland wurde Refill im April 2017 zuerst in Hamburg ins Leben gerufen. Heute gibt es bereits Aktionen in über 50 Städten, die entweder von Unverpackt-Läden oder Privatpersonen ehrenamtlich betreut werden. Die teilnehmenden Geschäfte (Refill-Stationen) sind jeweils mit einem Aufkleber an der Tür gekennzeichnet. Jeder kann dort seine mitgebrachte Trinkflasche mit ausreichend großer Öffnung entweder an Wasserspendern kostenlos selbst auffüllen oder sie sich auffüllen lassen.


In Osnabrück sind neben Tara bereits die Stadtwerke mit ihren Servicezentren an der Alten Poststraße und am Nikolaiort dabei. Außerdem haben sich die caffewerkstatt und die Trattoria Am Rathaus angeschlossen.
Interessierte Geschäfte können sich über refill-deutschland.de/osnabrueck unter Angabe ihrer Adresse und Öffnungszeiten melden. Sie werden dann in die Übersichtskarte aufgenommen und bekommen ihren Aufkleber.