Deutschland & die WeltRazzia beim DFB wegen Verdacht auf Steuerhinterziehung

Razzia beim DFB wegen Verdacht auf Steuerhinterziehung

-

Foto: Bestimmte Rechte vorbehalten, Creative Commons 2.0 von marcoverch

Frankfurt/Main (dts)[speaker-break time=“1s“ strength=“medium“] – Die Behörden in Frankfurt am Main haben am Mittwochmorgen im Rahmen einer Steuerrazzia die Geschäftsräume des Deutschen Fußball-Bunds (DFB) durchsucht. Das teilte die Frankfurter Staatsanwaltschaft mit.

Demnach waren auch Privatwohnungen von DFB-Verantwortlichen von den Maßnahmen betroffen.

Rund 200 Beamte in fünf Bundesländern sollen im Einsatz gewesen sein. Konkret geht es laut Staatsanwaltschaft um den Verdacht der schweren Steuerhinterziehung. So sollen Einnahmen aus der Bandenwerbung von Heimländerspielen der Fußball-Nationalmannschaft aus den Jahren 2014 und 2015 falsch deklariert worden sein. Damit soll der DFB einer Besteuerung in Höhe von etwa 4,7 Millionen Euro entgangen sein.



dts Nachrichtenagentur
dts Nachrichtenagentur
Ein Artikel der Nachrichtenagentur dts.
 

aktuell in Osnabrück

„Müssen an allen Ecken und Enden sparen“: Osnabrücks Finanzchef schwört die Stadt auf harte Zeiten ein

In der ersten Ratssitzung nach der Sommerpause am Dienstagabend (27. September) stellte Osnabrücks Finanzchef Thomas Fillep dem Stadtrat seinen...

200.000 Euro für einen Notfallplan „Strom“: Stadt Osnabrück bereitet sich auf einen „Blackout“ vor

Stromausfall (Symbolbild) Mit den Vorbereitungen auf einen möglichen Ausfall der Gasversorgung aufgrund der stagnierenden Lieferungen aus Russland, wächst auch die...

 

Diese Artikel gefallen Ihnen sicher auch ...Lesenswert!
Empfohlen von der Redaktion

Hasepost Zeitung für Osnabrück

Kostenfrei
Ansehen