Deutschland & die Welt Raserunfall in München: Herrmann nennt Mordvorwurf "gerechtfertigt"

Raserunfall in München: Herrmann nennt Mordvorwurf „gerechtfertigt“

-





Foto: Joachim Herrmann, über dts

München (dts) – Nach dem Raserunfall in München, bei dem am Freitagabend ein 14-Jähriger starb, hat Bayerns Innenminister Joachim Herrmann (CSU) von einem „gerechtfertigten Mordvorwurf“ gegen den in Haft sitzenden Fahrer gesprochen. „Es ist unfassbar und grässlich, dass sich ein Autofahrer so verhält“, sagte Herrmann in der im „Bild“-Sendung „Die richtigen Fragen“. Bei dieser „unverantwortlichen Raserei“ sei es nun wichtig, „konsequent und mit allen Mitteln des Rechtsstaats“ durchzugreifen.

„Wer durch eine Innenstadt, wo Fußgänger auf der Straße unterwegs sind, mit 100 Kilometern pro Stunde rast – da muss man davon ausgehen, dass er zumindest ganz unverantwortlich in Kauf nimmt, Menschen zu töten. Der Mordvorwurf ist hier tatsächlich gerechtfertigt“, so Herrmann. Auch der stellvertretende Fraktionsvorsitzende der FDP-Bundestagsfraktion, Christian Dürr, verurteilte den Raser als „widerwärtigen Täter“. Auch Autos könnten „Mordwerkzeuge“ werden, sagte er in der „Bild“-Sendung. „Wenn man sich so im öffentlichen Straßenverkehr verhält, ist die Herangehensweise der Staatsanwaltschaft gerechtfertigt.“

dts Nachrichtenagentur
Ein Artikel der Nachrichtenagentur dts.

 

aktuell in Osnabrück

Erste Mobilitätsstationen in Haste und in Düstrup sollen Busverkehr mit anderen Verkehrsmitteln vernetzen

"Umsteigen" war das zentrale Wort bei der Präsentation von Osnabrücks beiden ersten Mobilitätsstationen, von denen die Installation in Haste...

Osnabrücker LMIS AG spendet an Hospiz

Am 20. Januar übergab das IT-Unternehmens LMIS AG eine Spende in Höhe von 1180 Euro an das Osnabrücker Hospiz....

INSA: Union und SPD legen leicht zu

Foto: CDU/CSU-Bundestagsfraktion, über dts Berlin (dts) - Im aktuellen INSA-Meinungstrend für "Bild" (Dienstagausgabe) legen CDU/CSU (27,5 Prozent), SPD (13...

Stromwirtschaft beklagt zögerliche Energiepolitik

Foto: Umspannwerk, über dts Berlin (dts) - Die deutsche Stromwirtschaft übt harte Kritik an der Energiepolitik der großen Koalition....
- Advertisement -

Diese Artikel gefallen Ihnen sicher auch ...Lesenswert!
Empfohlen von der Redaktion

Contact to Listing Owner

Captcha Code