Deutschland & die WeltPro Asyl wirft Seehofer rechtswidriges Verhalten vor

Pro Asyl wirft Seehofer rechtswidriges Verhalten vor

-


Foto: Horst Seehofer, über dts

Berlin (dts) – Der Chef der Organisation Pro Asyl, Günter Burkhardt, hat die von Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) angekündigte Rückweisung von Flüchtlingen an der Grenze als „rechtswidriges Verhalten“ kritisiert. „Auch wenn jemand eine Einreisesperre wegen eines bereits abgelehnten Asylverfahrens hat, muss der Fall noch einmal vom Bundesamt bewertet werden“, sagte Burkhardt der „Rheinischen Post“ (Dienstagsausgabe). Schließlich könne jemand, der etwa aus Afghanistan komme, nach Monaten neue Asylgründe haben.

Er befürchte nun, dass es an der Grenze „vermehrt zu Kontrollen nach Hautfarbe“ komme, sagte Burkhardt.

dts Nachrichtenagentur
dts Nachrichtenagentur
Ein Artikel der Nachrichtenagentur dts.
 

aktuell in Osnabrück

Freiluft-Ausstellung „Im Einsatz mit Ärzte ohne Grenzen“ bis zum 11. Juli auf dem Domvorplatz

Cordula Häffner zeigt, wie es bei einem Einsatz gegen Cholera aussieht. / Foto: Schweer Hunger, Krieg und Krankheit: Am Mittwoch...

Umzug nach Heidelberg: Gerade genesene Minh-Tan verlässt den Osnabrücker Zoo

Zu seinem fünften Geburtstag bekam Minh-Tan eine Überraschung aus Möhren, Heu und Melone. In Kürze wird ein seinen Geburtsort...

 

Diese Artikel gefallen Ihnen sicher auch ...Lesenswert!
Empfohlen von der Redaktion

Hasepost Zeitung für Osnabrück

Kostenfrei
Ansehen