Start Aktuell Premium-Limousine auf skandinavisch: Der Volvo S90 ist überraschend anders

Premium-Limousine auf skandinavisch: Der Volvo S90 ist überraschend anders

-



Muss man eigentlich immer noch erwähnen, wie sehr sich Volvo innerhalb kürzester Zeit gewandelt hat, von einer Marke, die sich vor allem über zurückhaltende Formensprache, Schwedenstahl und besonders praktische Kombis definierte, hin zu designorientierten SUV und Technologieführerschaft bei innovativen digitalen Sicherheitssystemen?

Aber ist jetzt alles bei Volvo einfach nur digitaler, besonders skandinavisch im Design und nach Möglichkeit ein SUV?


Der von uns Probe gefahrene  Volvo S90 wird zusammen mit dem neuen Volvo S60 und vielen weiteren attraktiven Volvo Modellen am Samstag, 11. Mai, beim Tag der Offenen Tür im Volvo Autohaus Ellers an der Pagenstecherstraße 16 präsentiert.


Nein, denn die Schweden haben natürlich auch weiterhin attraktive Kombis wie den Volvo V60 und den größeren Volvo V90 im Programm aber sie können auch mit zwei Limousinen begeistern.
Neben dem Volvo S60, der in diesem Frühjahr seine Premiere bei den deutschen Volvo Händlern gefeiert hat, gibt es auch die in der Oberklasse angesiedelte große Limousine Volvo S90. Beides Pendants der Kombi-Varianten, die wie diese auf der auf der skalierbaren Produkt-Architektur (SPA) von Volvo basieren.


Schon bei der Abholung beim Volvo Autohaus Ellers in Osnabrück zeigt dieser Schwede, dass er für die Straße gemacht ist. Obwohl im Innenraum seiner Klasse entsprechend nicht nur komfortabel, sondern auch geräumig, ist es den Designern gelungen mit dem „gechopped“ wirkenden Dach und dem Schrägheckkonzept eine ganz eigene Interpreation von „Premium-Limousine“ zu realisieren.

Volvo S90, Sportlimousine auf Schwedisch
Volvo S90, Sportlimousine Made by Sweden: will auf die Straße!

Probegefahren: Der Volvo S90 D4 mit Polestar Optimierung

Unsere Redaktion hat den Volvo S90 in den vergangenen Tagen probegefahren und wir haben im Verlauf des Testzeitraums an dieser sportlich ausgelegten Limousine ganz neue Qualitäten entdeckt, die manch einer vielleicht noch nicht mit Volvo in Verbindung bringt.

Motorisiert war das Testfahrzeug, das uns das Volvo Autohaus Ellers zur Verfügung gestellt hat, mit dem modernen Vierzylinder Dieselmotor, der in der D4 Variante 140 kW (190 PS) liefert und beim Testfahrzeug durch werkseitige „Polestar“ Optimierung behutsam auf 147kW (200 PS) und auf für den Fahrspaß deutlich relevantere 440 Nm Drehmoment gebracht wurde.

Die Optimierung, die auch nachträglich bei Volvo Ellers vorgenommen werden kann und die Garantie nicht beeinflusst, bringt dem nominell eher kleinen Zweiliter-Triebwerk eine Spritzigkeit, gepaart mit der dieseltypisch ohnehin hervorragenden Drehmomentkurve, die einen vergessen lässt, dass man hier einen Selbstzünder unter der Haube hat.

Schweden-Design, Volvo S90
Schweden-Design

Wie alle modernen Volvo, ist auch der Volvo S90 nach der modernsten Abgasnorm Euro 6d-Temp zertifiziert, so dass ihm keine Innenstadt verschlossen bleibt – bei gleichzeitig hervorragenden Verbrauchswerten. Zwar erreichten wir die werkseitig versprochenen Verbrauchswerte von weniger als 5 Liter auf 100 Kilometer nicht, der Durst des spritzigen Triebwerks bleibt aber auch bei sportlicher Fahrweise, die hervorragend mit dem 8 Gang Geartronic Automatikgetriebe harmoniert, deutlich einstellig.

Sportliches Design macht diesen Volvo unverwechselbar

Neben der gewohnt guten Verarbeitung überraschte uns das Image, das die Schweden inzwischen „auf der Straße“ haben. Mehr als einmal sprach uns ein Passant beim Fotografieren in der Osnabrücker Innenstadt darauf an, ob dies bereits eines der neuen Elektrofahrzeuge sei, die ebenfalls unter dem Label „Polestar“ angeboten werden sollen. Auch wenn es sich hierbei noch um ein konventionelles Fahrzeug handelt, zeigt sich bereits jetzt die Formensprache, mit der die Schweden in die Zukunft gehen werden. Verwechslungen mit anderen Fahrzeugen der gleichen Kategorie anderer Hersteller sind ausgeschlossen. Dem Design-Team um Chef-Designer Thomas Ingenlath ist es gelungen eine vollkommen eigenständige Formensprache zu entwickeln, die hilft die Dynamik zu unterstreichen, die „unter der Haube“ für den Vortrieb sorgt.

Auch der Rücken kann entzücken
Auch der Rücken kann entzücken

Auch im Innenraum kann der Volvo S90 begeistern

Das kultivierte Ambiente verbindet der Volvo S90 mit einem vielfach ausgezeichneten Bedienkonzept. Knöpfe und Schalter wurden auf ein Minimum reduziert; stattdessen wird ein neun Zoll großer Bildschirm im Hochformat zum zentralen Bedienelement. Dieser wie ein Tablet funktionierende Touchscreen im Zentrum der Mittelkonsole bildet das Herzstück des Infotainment-Systems. In Kombination mit einer digitalen Instrumentenanzeige und einem Head-up-Display ergibt sich für den Fahrer eine höchst intuitive und individuell einstellbare Benutzerschnittstelle.

Für gute Unterhaltung sorgt ein über den großen, tablet-artigen Bildschirm steuerbares Infotainment-System, das auch cloudbasierte Apps, u.a. Spotify für Musik-Streaming sowie Apple CarPlay und Android Auto integriert.

Wo geht's zur Autobahn?
Wo geht’s zur Autobahn?

Sicherheit und Assistenzsysteme: hier ist Volvo führend

Wie alle Volvo verfügt der Volvo S90 über ein umfassendes Arsenal moderner Sicherheitstechniken, allen voran das Notbremssystem Volvo City Safety mit Fahrzeug-, Motorradfahrer-, Fußgänger-, Fahrradfahrer- und Wildtier-Erkennung. Neu ist eine Notbremsfunktion bei Gegenverkehr auf der eigenen Fahrspur; bei einer drohenden Kollision wird die Geschwindigkeit durch den Bremseingriff um bis zu 10 km/h verringert, um die Schwere einer möglichen Kollision abzumildern.
Hinzu kommen Systeme wie das Präventiv-Schutzsystem Run-off Road Protection, das die Fahrzeuginsassen beim Abkommen von der Fahrbahn vor Verletzungen schützt, der Kreuzungs-Bremsassistent, der gefährliche Situationen beim Linksabbiegen entschärft, die Road Edge Detection zur Fahrbahnranderkennung und das Oncoming Lane Mitigation System. Es senkt die Gefahr einer Kollision mit entgegenkommenden Fahrzeugen. Wenn das Fahrzeug die linke Fahrbahnmarkierung überfährt, somit auf die Spur eines entgegenkommenden Fahrzeugs gerät und der Fahrer nicht reagiert, lenkt das System das Fahrzeug selbstständig zurück. Im selben Moment wird der Fahrer akustisch gewarnt. Serienmäßig an Bord ist auch das Fahrer-Assistenzsystem Pilot Assist. Es ist für Fahrten auf Schnellstraßen und Autobahnen optimiert und funktioniert bei Geschwindigkeiten bis 130 km/h – auch ohne dass ein anderes Fahrzeug vorausfährt.

Probegefahren: Volvo S90
Probegefahren: Volvo S90

Fahrfreude in einer ganz besonderen Sportlimousine

Immer serienmäßig, und das macht diesen Volvo ganz besonders, ist aber eine Freude am Fahren, wie man sie bei anderen Herstellern über die vergangenen Jahre – trotz hubraumstärkerer Motoren – vielleicht ein wenig aus den Augen verloren hat.
Im Zusammenspiel mit dem Ausstattungspaket R-Design, das unser Testwagen hatte, erhält man zu Einstiegspreisen ab rund 55.000 Euro eine Sportlimousine, die skandinavisches Design mit Fahrspaß verbindet und gleichzeitig hinsichtlich Sicherheit und Assistenzsystemen keine Wünsche offen lässt.

Bei der Rückgabe des Fahrzeugschlüssels gibt uns der Herr über den skandinavischen Prachtburschen noch mit auf den Weg, dass dieser Volvo S90 mit seiner Vollausstattung jederzeit für Probefahrten bereit steht. Wir geben das gerne weiter, auch wenn wir davor warnen müssen: Eingefahrene Weltbilder von Volvo als Hersteller praktischer Kombis (früher) oder schicker SUV (heute) kann dieser Volvo zum Einsturz bringen!

Vielen Dank an das Volvo Autohaus Ellers in Osnabrück für die Teststellung.

Offenlegung: Das Testfahrzeug wurde uns vom Autohaus Ellers in Osnabrück für diesen Fahrbericht kostenfrei zur Verfügung gestellt.


 

MotorReifen-klasseGetriebeLeistung

kW (PS)

KraftstoffverbrauchCO2

Emission

(g/km)

Effizienz-

klasse

innerorts

(L/100 km)

außerorts

(L/100 km)

kombiniert

(L/100 km)

T4B8-Gang-Automatik-getriebe140 kW (190 PS)8,85,46,7155B
C9,05,56,8157B
T5B8-Gang-Automatik-getriebe184 kW (250 PS)8,45,66,6154B
C8,75,66,7156B
T6 AWDB8-Gang-Automatik-

getriebe

228 kW

(310 PS)

9,86,47,6177C
C10,16,47,7179C
T8 Twin Engine AWDC8-Gang-Automatik-getriebe223 kW (303 PS) + 65 kW (87 PS) – –2,2 l/

16,8 kWh

49A+
D3B6-Gang-Schalt-

getriebe

110 kW (150 PS)5,64,14,6122A+
C5,84,24,8125A+
 D3B8-Gang-Automatik-

getriebe

110 kW (150 PS)5,84,24,8127A+
C5,94,44,9129A
 D4B8-Gang-Automatik-

getriebe

140 kW (190 PS)5,44,24,6121A+
C5,54,24,7123A+
D5 AWDB8-Gang-Automatik-

getriebe

173 kW (235 PS)6,34,95,4142A
C6,44,95,5144A

 

Die Reifenklasse basiert auf dem EU-Reifenlabel (EU-Reifenkennzeichnungsverordnung 1222/2009) für Kraftstoffverbrauchsangaben, die auf der Grundlage des Rollwiderstandes des Reifens ermittelt wird. Ein hoher Rollwiderstand eines Reifens hat einen höheren Kraftstoffverbrauch zur Folge. Auf dem EU-Reifenlabel wird der Roll- widerstand auf einer Skala von A bis G angegeben Dabei bezeichnet Kategorie A den geringsten, Kategorie G die Reifen mit dem höchsten Kraftstoffverbrauch.

Die angegebenen Kraftstoffverbrauchswerte und CO2-Emissionen wurden nach der neu eingeführten Worldwide harmonized Light vehicles Test Procedure (WLTP) ermittelt und zusätzlich nach dem Real Drive Emission (RDE)-Verfahren im praktischen Fahrbetrieb gemessen. Bei den Angaben handelt es sich um WLTP-Messwerte, die nach NEFZ ausgewiesen werden. Die Motoren entsprechen damit der Abgasnorm EURO 6d-TEMP. Die Angaben beziehen sich nicht auf ein einzelnes, individuelles Fahrzeug und sind nicht Bestandteil des Angebots, sondern dienen allein Vergleichszwecken zwischen den verschiedenen Fahrzeugtypen.

Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem „Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen“ entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und auf der Website der DAT (http://www.dat.de/angebote/verlagsprodukte/leitfaden-kraftstoffverbrauch.html) unentgeltlich erhältlich ist.

Sponsored Post
Wir möchten unseren Werbekunden eine Möglichkeit bieten ihre Produkte und Dienstleistungen unseren Lesern - über die klassische Banner-Anzeige hinaus - im Detail zu präsentieren. Da wir rechtlich, wie jedes andere Medium, dazu verpflichtet sind Werbung zu kennzeichnen, hier als "Sponsored Post", sehen wir darin auch keine Vereinnahmung unserer Redaktion. Obwohl gesponsert, gibt es auch hier Grenzen, und wir behalten uns vor schlichte Werbetexte oder nicht zu unserem redaktionellen Konzept passende Meldungen abzulehnen.


Lesenswert

Zott ruft wegen Schimmelgefahr Sahnejoghurt zurück

Foto: Joghurt im Supermarkt, über dts Mertingen (dts) - Die Molkerei Zott ruft wegen Schimmelgefahr einen Sahnejoghurt zurück. Betroffen sei der Zott-Sahnejoghurt "Pfirsich-Maracuja" mit...

2. Bundesliga: Fürth gewinnt gegen Dresden

Foto: Fans von Greuther Fürth, über dts Fürth (dts) - Zum Auftakt des 10. Spieltags in der 2. Fußball-Bundesliga hat Greuther Fürth gegen Dynamo...

Dieb mit Messer verletzt: Staatsanwaltschaft ermittelt

Foto: Notarzt, über dts Leipzig (dts) - In Leipzig ermittelt die Staatsanwaltschaft wegen gefährlicher Körperverletzung gegen den Mitarbeiter einer Verkaufsstelle, der mutmaßlich einen Dieb...


Contact to Listing Owner

Captcha Code