Der Osnabrück Club, der älteste Verein der Stadt, vergibt in diesem Jahr zum zweiten Mal den Osnabrückpreis. Der Preis für Bürgerengagement soll herausragende ehrenamtliche Arbeit auszeichnen und ist mit 5000 Euro dotiert. Die Freiwilligen-Agentur der Stadt bittet um Bewerbungen bis zum 31. März. Es ist möglich, einen Verein, eine Initiative oder eine Einzelperson vorzuschlagen. Bürgerinnen und Bürger können sich auch selbst bewerben.

Der Osnabrücker Club vereint bereits seit 1793 Osnabrücker Bürger, um gemeinsam an der Entwicklung der Stadt mitzuwirken. Schon immer hat der Club auch gemeinnützige Projekte unterstützt. Um dieses Engagement deutlich auszubauen, wurde 2011 die gemeinnützige Stiftung Osnabrücker Club gegründet. Die Mitglieder haben das Stiftungskapital von 50.000 Euro aufgebracht und spenden jedes Jahr mindestens 20.000 Euro an die Stiftung. Der Stiftung geht es darum, die Identifikation der Bürger mit ihrer Stadt zu fördern. Sie will Menschen unterstützen, die sich für die Gesellschaft engagieren.

40 geförderte Projekte

Die Stiftung hat bisher 40 Projekte mit rund 150.000 Euro gefördert. Unterstützt wurden unter anderem das Christliche Kinderhospital, die Sozialarbeit in der Möser-Realschule, Wir in Atter und der Bau des Steckenpferdreiter-Brunnens. Darüber hinaus spendeten die Mitglieder für Neupflanzungen von Bäumen auf den historischen Friedhöfen in Erinnerung an die Gründungsmitglieder des Clubs, neue Fenster für die Bergkirche sowie eine Allee am Rubbenbruchsee anlässlich des 225-jährigen Jubiläums des Osnabrücker Clubs. Insgesamt hat die Stiftung Osnabrücker Club 215.000 Euro an gemeinnützige Projekte in der Stadt gegeben.

Ehrenamtliche auszeichnen

Mit dem Osnabrückpreis zeichnet der Club Ehrenamtliche aus, die etwas leisten, von dem die Gemeinschaft profitiert. Der Einsatz von Bürgerinnen und Bürgern für Mitmenschen und einen guten Zweck macht gleichzeitig glücklich und erhöht die Lebensqualität in Osnabrück. Der Osnabrückpreis nimmt die gesamte Bandbreite gemeinnütziger Aktivitäten in Osnabrück in den Blick, die freiwillig und unbezahlt erbracht werden.

Eine Jury wird über die besten Bewerbungen entscheiden. Eine abschließende Beratung über die Preisträger wird es im Vorstand der Stiftung Osnabrücker Club geben. Den Preis, der auch geteilt werden kann, überreichen der Vorsitzende der Stiftung, Fritz Brickwedde, und Oberbürgermeister Wolfgang Griesert bei einer Veranstaltung, zu der alle Bewerber eingeladen werden.

Kooperationspartner für den Osnabrückpreis ist die Freiwilligen-Agentur der Stadt. Raphael Dombrowski nimmt die Bewerbungen in der Bierstraße 32a oder bevorzugt per E-Mail an dombrowski@osnabrueck.de entgegen.