Drei Monate Fahrverbot und ein eher überschaubares Bußgeld sind die Quittung, die ein fixer Porschefahrer nun verkraften muss, nachdem er bei Osnabrück mit seinem SUV einem zivilen Polizeifahrzeug vor die Kamera geriet.

Am späten Samstagabend, gegen 22 Uhr, war ein Porsche Cayenne-Fahrer (48) auf der Autobahn A1 in Richtung Münster  unterwegs. Allerdings viel zu schnell, denn er wurde zwischen Wallenhorst und Osnabrück-Hafen von einem zivilen Funkstreifenwagen mit einer Spitzengeschwindigkeit von 247 km/h gemessen.

In diesem Bereich der Autobahn ist eine Geschwindigkeit von 80 km/h erlaubt. Nach Abzug aller Toleranzen wurde dem Fahrer eine Geschwindigkeit von 175 km/h vorgeworfen, was ein Bußgeld von 600 Euro plus Verwaltungsgebühren und 3 Monate Fahrverbot zur Folge hat.

Die aktuellen Blitzer-Standorte im Landkreis Osnabrück haben wir hier aufgelistet, was keinesfalls zum Rasen verleiten soll!


Titelfoto: Porsche Tacho, Screenshot YouTube