Start Osnabrück Pokalauftakt VfL gegen RB Leipzig: „Wir wollen ein ekliger Gegner sein“

Pokalauftakt VfL gegen RB Leipzig: „Wir wollen ein ekliger Gegner sein“

-



Der DFB-Pokal geht an diesem Freitagabend in die erste Runde, die bis Montag andauert. Und wie jedes Jahr werden dieselben Plattitüden herausgehauen, dass der Pokal seine eigenen Gesetze habe und so weiter. Dass der kleine David den großen Goliath besiegen könne und überhaupt … das Dumme daran ist: All das stimmt. Ob es auch für Osnabrück stimmt, werden wir am Sonntagabend wissen.

Das rote Feuerzeug

Am Sonntag hat der VfL nun um 15.30 Uhr an der Bremer Brücke die Möglichkeit ein Spiel erfolgreich zu beenden, dass am 10. August 2015 durch den Wurf eines dämlichen roten Feuerzeuges eines noch viel dämlicheren Werfers an den Kopf eines Schiedsrichters beim Stand von 1:0 für den VfL in der 71. Minute durch Abbruch beendet worden war. Der Rest ist Geschichte und RB Leipzig wurde zum 2:0-Sieger gekürt.

„Eure Armut kotzt uns an!“ (und zwar im Verhältnis 52:1)


Was hat sich in den letzten vier Jahren verändert?
Der Kader von Leipzig ist mittlerweile 520.000.000 Euro „wert“, RB Leipzig war Teilnehmer der Champions League, stand in diesem Jahr gegen Bayern München im Pokalfinale und stiehlt seither Traditionsmannschaften einen Platz im oberen Viertel der Bundesliga.
Der VfL ist nun Zweitligist, die Mannschaft hat einen Marktwert von etwa 10.000.000 Euro und hat zum Glück keinen Strache Spezi Mateschitz im Rücken.

„Die Mannschaft ist in der Lage, Großes zu schaffen …“

Auf der heutigen Pressekonferenz gaben sich Trainer Daniel Thioune und Ulrich Taffertshofer dennoch in freudiger Erwartung auf das kommende Spiel. „Es wäre vermessen zu glauben, dass wir weiterkommen…“ sagte Thioune, fuhr dann aber fort: „Meine Mannschaft hat in den letzten Wochen, Monaten und auch im letzten Jahr gezeigt, dass sie, wenn man an sie glaubt, in der Lage ist, Großes zu schaffen. Dieser Glaube an meine Mannschaft und an deren Leistungsfähigkeit ist sehr groß und entsprechend ist auch die Idee da, dass wir am Sonntag ein ganz ekliger Gegner an der Bremer Brücke sein wollen und da ist es uns auch egal, mit welchem Kader der Gegner auflaufen wird.“


„Man muss immer dran glauben, sonst muss man gar nicht antreten“, ergänzte Taffertshofer.
Sympathisch und wohlüberlegt auch Thiounes Reaktion auf die Frage, was er von einem Retortenclub wie RB Leipzig halte, sagte er, er wolle das Sportliche isoliert betrachten, doch sei er froh, „dass es diesen Mythos Bremer Brücke gibt, das ist etwas, womit ich mich identifizieren kann.“
Dem muss man nichts mehr hinzufügen … oder doch?

PS: Am Samstag gibt es hier einen ausführlichen Kommentar zu RB Leipzig und den 17 stimmberechtigten Vereinsmitgliedern.

VfL : RB Leipzig

Beginn um 15.30 an der Bremer Brücke
Schiedsrichter Tobias Stieler (Hamburg)

Voraussichtliche Aufstellung VfL:
Körber – Susac, Heyer, Gugganig – Agu, Blacha, Taffertshofer, Wolze – Ouahim, Àlvarez, Heider
(Manuel Farrona Pulido und Niklas Schmidt fallen beim VfL wegen Verletzung vermutlich aus.)

Voraussichtliche Aufstellung RB Leipzig:
Gulacsi – Mukiele, Konaté, Orban – Klostermann, Demme, Halstenberg – Sabitzer, Kampl – Werner, Poulsen

Kalla Wefelhttps://kallawefel.info/
Kalla Wefel saß mit zwei Jahren zum ersten Mal auf der Trainerbank des VfL, und zwar auf dem Schoß seines Vaters „Doc“ Wefel, der 34 Jahre lang Mannschaftsarzt und Vorstandsmitglied war. Franz Beckenbauer, Uli Hoeneß, Jupp Heynkes, Gerd Müller, Paul Breitner, Lothar Matthäus, Diego Maradona und Kalla Wefel hatten denselben Fußballtrainer, nämlich Udo Lattek, der einst bei Familie Wefel ein und aus ging. Diese und viele weitere skurrile, heitere und ernste Geschichten und Anekdoten um den VfL lassen sich in seinen Büchern „Mein VAU-EFF-ELL!“ und „111 Gründe, den VfL Osnabrück zu lieben“ nachlesen. Die von ihm 2010 mit viel Aufwand produzierte CD „Wir sind der VfL“ wurde 5.000 mal verkauft und der komplette Erlös (etwa 30.000 €) ging an terre des hommes. Seine VfL-Heimatabende sind legendär. Mit „Kär, Kär, Kär!“ schrieb er das nach der Bibel und „Mein Kampf“ meistverkaufte Buch Osnabrücks. Seit über vierzig Jahren arbeitet er professionell als Kabarettist, Musiker, Journalist und Autor.


Lesenswert

De Maizière will Staatsreform

Foto: Thomas de Maizière, über dts Berlin (dts) - Der ehemalige Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) fordert eine umfassende Reformen des staatlichen Handelns. So...

TV-Tipp: Mario Barth deckt auf – Berliner Kissen in Osnabrück

Egal ob man "Mario Barth deckt auf" für eine unsachliche "Empörungs-Show" oder einen notwendigen Fingerzeig auf Steuerverschwendung und Behördenirrsinn hält: Mario Barth erreicht bei RTL...

Trump kündigt Aufhebung von Sanktionen gegen die Türkei an

Foto: Donald Trump, über dts Washington (dts) - US-Präsident Donald Trump hat die Aufhebung aller Wirtschaftssanktionen gegen die Türkei angekündigt. Er habe den US-Finanzminister...


Contact to Listing Owner

Captcha Code