In der Nacht zu Samstag, den 25.08.2018, brannte ein PKW auf der Autobahn A33 im Landkreis Osnabrück.

Kurz nach Mitternacht wurden Feuerwehr und Polizei zu dem Brand kurz hinter der Auffahrt Borgloh/Kloster Oesede in Fahrtrichtung Bielefeld alarmiert. „Bei unserem Eintreffen brannte der PKW in voller Ausdehnung“, so der Einsatzleiter der Feuerwehr, Michael Hartmann.

PKW stand im Vollbrand

Zum Löschen des Feuers setzte die Ortsfeuerwehr Borgloh der Freiwilligen Feuerwehr Hilter Schaum ein. Für die Löscharbeiten musste die Autobahn zunächst ein paar Minuten voll gesperrt werden. Danach konnte der Verkehr einspurig an der Schadenstelle vorbeigeführt werden.

Fahrer kann sich rechtzeitig retten

Der 18-jährige Fahrer des Autos berichtete von einem Knall während der Fahrt und darauffolgendem Rauch aus dem Motorraum. Er konnte jedoch das Fahrzeug noch rechtzeitig auf dem Standstreifen zum Stehen bringen und unverletzt verlassen, bevor sich der Brand weiter ausbreitete.