Deutschland & die Welt Paritätischer: Strategie im Umgang mit AfD ändern

Paritätischer: Strategie im Umgang mit AfD ändern

-


Foto: AfD-Bundestagsfraktion, über dts

Berlin (dts) – Der Paritätische Gesamtverband hat sich für einen Strategiewechsel im Umgang mit der AfD ausgesprochen. Bisher habe man die Strategie der Zurückhaltung verfolgt, sagte der Hauptgeschäftsführer des Verbands, Ulrich Schneider, dem „Kölner Stadt-Anzeiger“ (Montagsausgabe). „Wir waren sehr vorsichtig und haben gesagt: Jegliche Provokation der AfD, auf die man eingeht, macht sie stärker. Wir haben aber festgestellt, dass sie auch stärker wird, wenn man nicht reagiert.“

Viele kleine Vorstöße der AfD addierten sich. „Das macht es in der Summe gefährlich.“ Der Paritätische Gesamtverband hatte mit 17 weiteren Sozialverbänden am Wochenende in einer Zeitungsannonce eine Kleine Anfrage der AfD an die Bundesregierung zu Schwerbehinderten in Deutschland kritisiert. Diese erinnere an den Nationalsozialismus, hieß es in der Annonce der Verbände. Schneider sagte, er sei selbst erstaunt gewesen über die Beteiligung an der Anzeige. „So ein großes Bündnis haben wir noch nie zusammenbekommen“, sagte er. „Allen war klar: Jetzt ist Schluss!“

[the_ad_group id="110533"]

[the_ad_placement id="basic-banner-unten"]
dts Nachrichtenagentur
Ein Artikel der Nachrichtenagentur dts.

aktuell in Osnabrück

Osnabrücker Landtagsabgeordneter Volker Bajus: „Plötzliche Ansage des Landes bremst Impfkampagne in der Region aus“

Das niedersächsische Sozialministerium hat die Impfzentren angewiesen, die Erstimpfungen mit Biontech/Pfizer und Moderna Vakzimen die nächsten Wochen auszusetzen. Dazu...

Nadel & Faden 2021 im September abgesagt — Termin für 2022 steht bereits fest

Die Messe Nadel & Faden, die vom 10. bis 12. September 2021 stattfinden sollte, wird aufgrund der zu erwartenden...




Bär: Frauenhass im Netz muss in Polizeiliche Kriminalstatistik

Foto: Computer-Nutzer, über dts Berlin (dts) - Digitalstaatsministerin Dorothee Bär (CSU) fordert, Hass im Internet gegen Frauen in die...

Immer mehr Länder wollen Impfstoff für alle freigeben

Foto: Warteschlange vor Impfzentrum, über dts Berlin (dts) - Laut Bericht des Wirtschaftsmagazins "Business Insider" will auch die Hauptstadt...

 

Diese Artikel gefallen Ihnen sicher auch ...Lesenswert!
Empfohlen von der Redaktion

Hasepost Zeitung für Osnabrück

Kostenfrei
Ansehen