Deutschland & die Welt Ostbeauftragter für bundesweit einheitliche Corona-Regeln

Ostbeauftragter für bundesweit einheitliche Corona-Regeln

-


Foto: Schlange stehen vor einem Laden, über dts

Berlin (dts) – Der Ostbeauftragte der Bundesregierung, Marco Wanderwitz (CDU), hat sich bei der Bekämpfung der Corona-Pandemie für bundesweit möglichst einheitliche Lösungen ausgesprochen. „Ich halte es für sehr wichtig, dass wir alles tun, was das pandemische Geschehen nicht wieder bedrohlich werden lässt – auch um unsere Volkswirtschaft nicht in noch größere Not zu bringen“, sagte er dem „Redaktionsnetzwerk Deutschland“ (Mittwochsausgaben). „Ein möglichst einheitliches Handeln der Länder halte ich dabei für sehr wünschenswert – auch um keinen Flickenteppich zu haben.“

Die Lage im Osten sei zwar derzeit anders, so der CDU-Politiker. „Aber das ist eine volatile Momentaufnahme.“ Daher sei seine Botschaft: „Gewisse Einschränkungen sind sinnvoll und zumutbar. Möglichst flächig wirken sie am besten.“ Zuvor hatten Sachsens Ministerpräsident Michael Kretschmer, sein Kollege Reiner Haseloff (beide CDU) aus Sachsen-Anhalt und Thüringens Ministerpräsident Bodo Ramelow (Linke) für weniger strenge Regeln plädiert und dabei im Gegensatz zum bayerischen Ministerpräsidenten Markus Söder (CSU) auf die weniger hohen Infektionszahlen in Ostdeutschland verwiesen.


[the_ad_placement id="basic-banner-unten"]
dts Nachrichtenagentur
Ein Artikel der Nachrichtenagentur dts.

aktuell in Osnabrück

Osnabrücker Domschule bekommt neue Schulleiterin

Die Osnabrück Domschule bekommt zum kommenden Schuljahr 2021/2022 eine neue Leitung. Sabine Müller übernimmt das Amt von Axel Diekmann....

22-Jährige im Zug sexuell belästigt – Amtsgericht Osnabrück verhandelt im beschleunigten Verfahren

Die Bundespolizei hat Freitagmittag, den 26. Februar 2021, einen 36-Jährigen wegen Verdachts der sexuellen Belästigung einer 22-Jährigen festgenommen. Das...

Britischer Ex-Premier Blair: Brexit hat Corona-Impfungen verzögert

Foto: Impfspritze mit Impfstoff von Biontech, über dts London (dts) - Der frühere britische Premier Tony Blair ist überzeugt,...

Verteidigungsministerium revidiert G36-Entscheidung

Foto: Verteidigungsministerium, über dts Berlin (dts) - Das neue Sturmgewehr für die Bundeswehr soll nun doch von der baden-württembergischen...

 

Diese Artikel gefallen Ihnen sicher auch ...Lesenswert!
Empfohlen von der Redaktion

Hasepost Zeitung für Osnabrück

Kostenfrei
Ansehen