Deutschland & die Welt Ost-Bundesländer wollen nicht für Kohleausstieg bezahlen

Ost-Bundesländer wollen nicht für Kohleausstieg bezahlen

-




Foto: Heizkraftwerk, über dts

Magdeburg (dts) – Drei vom Kohleausstieg betroffene Bundesländer wehren sich gegen die Pläne des Bundeswirtschaftsministeriums, die Kosten des Strukturwandels über ein Bundesgesetz zu verteilen. Sachsen-Anhalt, Brandenburg und Sachsen forderten stattdessen einen Staatsvertrag, um zu garantieren, dass der Bund auch künftig bei seinen Finanzzusagen bleibt, berichtet der “Spiegel” in seiner aktuellen Ausgabe. Außerdem wollten sie sich nicht an den Milliardenhilfen für die Regionen mit Kohleabbau beteiligen, so wie es das Ministerium plant.

“Kohleausstieg und Klimaschutz sind eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe, weshalb der Bund für die Strukturhilfen aufkommen muss und nicht die betroffenen Länder”, sagte Sachsen-Anhalts Ministerpräsident Reiner Haseloff (CDU) dem “Spiegel”. Das Bundesfinanzministerium will auf bereits bewilligte Fördertöpfe zurückgreifen. Das Geld für zusätzliche Strukturwandelprojekte, etwa eine Zugverbindung zwischen Görlitz und Berlin, müsste das Bundesverkehrsministerium aufbringen und woanders einsparen. Das wiederum will Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) nicht. Die Regelung für die betroffenen Regionen will das Bundeskabinett in seiner nächsten Sitzung auf den Weg bringen.

dts Nachrichtenagentur
Ein Artikel der Nachrichtenagentur dts.

aktuell in Osnabrück

VfL Osnabrück: 0:0 nach einer zähen Partie gegen Aue

In einer niveau-armen Partie trennten sich der VfL und der FC Wismut Aue leistungsgerecht 0:0 Vor dem Spiel Daniel Thioune wies...

Volksbank Osnabrück eröffnet SB-Filliale in der Theaterpassage – aber nur vorübergehend

"Hier entsteht ein neuer SB-Standort" kündigt eine Werbefolie an der Theaterpassage an. Will sich die Volksbank womöglich auch von...

Psychiater attestiert Tobias R. paranoide Schizophrenie

Foto: Klinik für Psychiatrie, über dts Hanau (dts) - Der forensische Psychiater und Buch-Autor Thomas Stompe attestiert dem mutmaßlichen...

Bartsch stellt Sicherheitsbehörden infrage

Foto: Dietmar Bartsch, über dts Berlin (dts) - Der Fraktionschef der Linken, Dietmar Bartsch, will nach dem Terroranschlag von...

Diese Artikel gefallen Ihnen sicher auch ...Lesenswert!
Empfohlen von der Redaktion

Contact to Listing Owner

Captcha Code