Osnabrück Osnabrücker Zoll prüft Einsatz von Erntehelfern in der Landwirtschaft...

Osnabrücker Zoll prüft Einsatz von Erntehelfern in der Landwirtschaft – 24 Unstimmigkeiten festgestellt

-




Am 19. Juni 2020 führte der Zoll eine bundesweite Schwerpunktprüfung zur Bekämpfung von Schwarzarbeit und illegaler Beschäftigung in der Landwirtschaft durch. Nach ersten Erkenntnissen haben sich in 24 Fällen Unstimmigkeiten im Bezirk des Hauptzollamts Osnabrück ergeben.

Die Kontrollen fanden unter Beachtung der landesrechtlich geltenden Hygiene- und Abstandsregeln statt. Das Hauptzollamt Osnabrück beteiligte sich daran mit 51 Einsatzkräften. Unterstützt wurden sie dabei von Mitarbeitern der Arbeitsschutzverwaltung und des Gesundheitsamtes.

Einhaltung von Mindestlohnregelungen

Die Zöllnerinnen und Zöllner der Finanzkontrolle Schwarzarbeit (FKS) der Standorte Osnabrück, Nordhorn und Lohne prüften dabei im Rahmen ihrer Aufgaben nach dem Schwarzarbeitsbekämpfungsgesetz (SchwarzArbG) den Einsatz von Saisonarbeitskräften/Erntehelfern in der Landwirtschaft, insbesondere im Hinblick auf sozialversicherungsrechtliche und gegebenenfalls aufenthaltsrechtliche Fragestellungen sowie die Einhaltung von Mindestlohnregelungen.

Bilanz im Bezirk des Hauptzollamts Osnabrück

Nach ersten Erkenntnissen haben sich in 24 Fällen Unstimmigkeiten im Bezirk des Hauptzollamts Osnabrück ergeben, die einer weiteren Prüfung bedürfen. Konkret handelt es sich dabei in 19 Fällen um Anhaltspunkte, dass die Betriebe nicht den vorgeschriebenen Mindestlohn zahlen. In zwei Fällen ermittelt das Hauptzollamt wegen Sozialleistungsbetrugs. Darüber hinaus besteht in 3 Fällen die Vermutung, dass gegen sozialversicherungsrechtliche Meldepflichten verstoßen wurde. Um die Rechtsverstöße zu verifizieren und zu ahnden, werden weitere Prüfungs- und Ermittlungsmaßnahmen bei den Arbeitgebern durchgeführt.

Zusatzinformation

Regelmäßig werden gemeinsame Prüfmaßnahmen des Zolls und der zuständigen Arbeitsschutzbehörden durchgeführt. Zoll und Arbeitsschutzverwaltungen werden ihre enge Zusammenarbeit insbesondere unter Berücksichtigung der aktuellen Pandemie-Lage weiter verstärken, um die Einhaltung der Arbeitsbedingungen und Arbeitsschutzbestimmungen durch die Arbeitgeber sicherzustellen.


PM
Täglich erreichen uns dutzende Pressemitteilungen, von denen wir die auswählen, die wir für unsere Leser für relevant und interessant halten. Sofern möglich ergänzen wir die uns übermittelten Texte. Sofern nötig kürzen wir allzu werberische Aussagen, um unsere Neutralität zu wahren. Für Pressemitteilungen der Polizei gilt: diese werden bei Fahndungsaufrufen oder Täterbeschreibungen grundsätzlich nicht gekürzt.

aktuell in Osnabrück

Sonderkontrolle “Autoposer” der Osnabrücker Polizei

Archivbild einer früheren Kontrolle an der Pagenstecherstraße In der Nacht zu Sonntag führte die Polizei eine Sonderkontrolle mit dem Hauptaugenmerk...

Aufrüstung von Kassen – Osnabrücker Handwerkskammer begrüßt Fristverlängerung beim „Brötchenbon“

Die Handwerkskammer Osnabrück-Emsland-Grafschaft Bentheim begrüßt die stillschweigende Fristverlängerung beim „Brötchenbon“: Belastungen der Betriebe werden im Zuge der Corona-Krise ausgesetzt....

DAX schließt im Plus – Euro stärker

Foto: Frankfurter Wertpapierbörse, über dts Frankfurt/Main (dts) - Zum Wochenstart hat der DAX deutlich zugelegt. Zum Xetra-Handelsschluss wurde der...

Weltärztepräsident pocht auf Quarantäne für Mallorca-Urlauber

Foto: Mallorca-Touristin, über dts Berlin (dts) - Weltärztepräsident Frank Ulrich Montgomery pocht auf eine 14-tägige Quarantäne für Rückkehrer aus...

Diese Artikel gefallen Ihnen sicher auch ...Lesenswert!
Empfohlen von der Redaktion

Contact to Listing Owner

Captcha Code