Osnabrück 🎧Osnabrücker Wildblumenmischung hilft heimischen Bienen

Osnabrücker Wildblumenmischung hilft heimischen Bienen

-

Automatisch gespeicherter Entwurf

Eine Biene besucht den Großen Natternkopf, eine von 41 Wildblumen aus der „Osnabrücker Mischung“. / Foto: Stadt Osnabrück, Silke Brickwedde

Bis Ende Oktober ist Zeit, um im eigenen Garten große oder kleine Blühflächen für die kommenden Jahre anzulegen – darauf weist das Osnabrücker BienenBündnis hin. Die „Osnabrücker Mischung“ – eine Saatgutmischung auf die heimische Bienen fliegen – kann idealerweise im Spätsommer gepflanzt werden.

Der Spätsommer (Ende August/Anfang September) ist ein günstiger Zeitpunkt, um im eigenen Garten große oder kleine Blühflächen anzulegen. Vegetationskundler der Hochschule Osnabrück stellten die aus 37 Wildblumen und vier Grasarten bestehende mehrjährige und ausschließlich aus regionalem Saatgut bestehende „Osnabrücker Wildblumenmischung“ zusammen. Diese für blütenbesuchende Insekten geeignete Mischung trägt dazu bei, seltener gewordene heimische Wildpflanzen wieder in der Region zu verbreiten.

10 und 50 Quadratmeter

Neben den bisher angebotenen Tütengrößen für 10 Quadratmeter (Stückpreis 5,80 Euro) werden in diesem Jahr auch 50 Quadratmeter-Packungen (Stückpreis 25 Euro) vorgehalten. Erhältlich ist die Osnabrücker Wildblumenmischung in der Tourist Information, Bierstraße 22, dem Servicezentrum der Stadtwerke, Nikolaiort 3-4, sowie im Shop des Museums am Schölerberg, Klaus Strick Weg 10.

Weitere Information zum BienenBündnis sind im Internet unter der Adresse www.osnabrueck.de/gruen oder telefonisch 0541-323-4131 beziehungsweise per E-Mail unter bludau@osnabrueck.de erhältlich.


Automatisch gespeicherter Entwurf

PM
PM
Täglich erreichen uns dutzende Pressemitteilungen, von denen wir die auswählen, die wir für unsere Leser für relevant und interessant halten. Sofern möglich ergänzen wir die uns übermittelten Texte. Sofern nötig kürzen wir allzu werberische Aussagen, um unsere Neutralität zu wahren. Für Pressemitteilungen der Polizei gilt: diese werden bei Fahndungsaufrufen oder Täterbeschreibungen grundsätzlich nicht gekürzt.
 

aktuell in Osnabrück

Versuchter Mord auf der A30: Tatverdächtiger in Untersuchungshaft

(Symbolbild) Polizeiwagen auf der Autobahn Am Sonntag, den 25. September 2022, wurden mehrere faustgroße Steine auf der A30 (Höhe der...

Es geht weiter: Zweiter Bauabschnitt für die Erschließungsstraße am Wohn- und Wissenschaftspark beginnt

Am 5. Dezember geht es hier weiter. / Foto: Schulte Seit April geht es beim Bau der Erschließungsstraße am Wohn-...

 

Diese Artikel gefallen Ihnen sicher auch ...Lesenswert!
Empfohlen von der Redaktion

Hasepost Zeitung für Osnabrück

Kostenfrei
Ansehen