Start Osnabrück Osnabrücker SPD will die Bremer Brücke für den VfL erhalten

Osnabrücker SPD will die Bremer Brücke für den VfL erhalten

-



Die Osnabrücker SPD spricht sich für den Erhalt des Standorts Bremer Brücke an der Scharnhorststraße aus. Nach einem Besuch der SPD Osnabrück mit den Verantwortlichen des VfL Osnabrück im Stadion an der Bremer Brücke machte sich die SPD einen Eindruck über den aktuellen Zustand des Stadions und die zukünftigen Planungen des Vereins.

„Die Modernisierung der Bremer Brücke muss oberste Priorität des Vereins und der Stadt sein, wenn es darum geht die Zukunftsfrage des Stadions zu klären. Die Bremer Brücke ist ein einzigartiger Fußballstandort, welcher seines Gleichen in Deutschland sucht. Der Mythos Bremer Brücke muss erhalten bleiben“, stellt Timo Spreen, stellvertretender Vorsitzender der SPD in Osnabrück, klar. Die Osnabrücker Sozialdemokraten fordern, dass die Stadion-Infrastruktur der Bremer Brücke zukunftsfähig modernisiert wird, um für die 2.Bundesliga und den Profisport gewappnet zu sein.

VfL und Bremer Brücke: ein Aushängeschild für die gesamte Region


„Der VfL Osnabrück und die Bremer Brücke sind ein Aushängeschild für die gesamte Region. Wir fordern daher unsere SPD-Ratsfraktion und alle Beteiligten auf, sich für den Erhalt des Stadions an der Bremer Brücke in der Scharnhorststraße einzusetzen. Die Interessen der Anwohnerinnen und Anwohner müssen hierbei klar berücksichtigt werden, um eine gute Lösung für den Verein und die Menschen im Schinkel zu finden“, fordert Manuel Gava, Vorsitzender der Osnabrücker Sozialdemokraten. Gava unterstreicht die Forderung: „Nach meiner Auffassung brauchen wir in Osnabrück kein 0815-Stadion wie in Paderborn, Regensburg und vielen anderen Orten“.


Gruppe der Osnabrücker SPD beim Besuch der Bremer Brücke (Foto: SPD)

Bei der Standortdebatte fordert die SPD auch, die aktive Fanszene und Mitglieder des Vereins mitzunehmen. „Die Fans sind es, die das Stadion durch ihre Stimmung mit Leben füllen und jedes zweite Wochenende an der Brücke stehen. Eine der Stärken des VfL‘s beruht zu großen Teilen auf der Atmosphäre an der Brücke und den Rückhalt der aktiven Fans. Daher sollten sie auch ein Mitbestimmungsrecht in dieser Debatte erhalten“, fordert Spreen.

Profi- und der Breitensport dürfen nicht gegeneinander ausgespielt werden

„Der Profi- und der Breitensport in unserer Stadt dürfen nicht gegeneinander ausgespielt werden, denn beide können eindeutig voneinander profitieren. Wir bedanken uns an dieser Stelle bei den unzähligen Ehrenamtlichen, die viele Stunden in die Gesellschaft und den sozialen Zusammenhalt investieren, und werden die Interessen der vielen Sportvereine im Blick behalten und weiterhin im Austausch bleiben. Wir stehen für eine breite und lebendige Sportlandschaft in unserer Stadt“, betont Gava die Haltung der Osnabrücker SPD.

PM
Täglich erreichen uns dutzende Pressemitteilungen, von denen wir die auswählen, die wir für unsere Leser für relevant und interessant halten. Sofern möglich ergänzen wir die uns übermittelten Texte. Sofern nötig kürzen wir allzu werberische Aussagen, um unsere Neutralität zu wahren. Für Pressemitteilungen der Polizei gilt: diese werden bei Fahndungsaufrufen oder Täterbeschreibungen grundsätzlich nicht gekürzt.



Lesenswert

Gute Nachricht des Tages: Kinderhospital Osnabrück freut sich über 100.000-Euro-Unterstützung

Es passieren jeden Tag viele schlimme Dinge – aber auch viele gute. Leider schaffen es die schönen Nachrichten viel zu selten in die Presse....

Förderung und Stärkung des Projekts „Soziale Stadt Schinkel“

Das Projekt "Soziale Stadt Schinkel" läuft bereits seit knapp einem Jahr und soll Anwohnern des Stadtteils Schinkel eine schnelle und kompetente Hilfe in schweren...

Osnabrücker Zoll stellt 23 Unregelmäßigkeiten im Wach- und Sicherheitsgewerbe fest

Am 15. November 2019 fand eine bundesweite Schwerpunktprüfung im Wach- und Sicherheitsgewerbe statt. Ziel der Überprüfung war die Bekämpfung der Schwarzarbeit und illegaler Beschäftigung....

Contact to Listing Owner

Captcha Code