Aktuell 🎧Osnabrücker Radentscheid startet Unterschriftensammlung

Osnabrücker Radentscheid startet Unterschriftensammlung

-

Hier den Artikel vorlesen lassen:

Der Radentscheid Osnabrück hat alle rechtlichen und organisatorischen Hürden genommen und startet am kommenden Samstag (29. Januar) seine Unterschriftensammlung. Auf dem Wochenmarkt am Dom können Osnabrückerinnen und Osnabrücker ihre Stimmen abgeben.

Thomas Benke vom Radentscheid betont: „Wir freuen uns, dass es nach monatelanger Vorbereitung jetzt endlich losgehen kann. Unsere Sammelaktion auf dem Wochenmarkt am Dom ist mit der Stadt abgestimmt und wir hoffen trotz anhaltender Coronapandemie auf einen guten Start.“

10.000 Unterschriften notwendig

Für ein erfolgreiches Bürgerbegehren benötigen die Aktivistinnen und Aktivisten vom Radentscheid knapp 10.000 gültige Unterschriften von wahlberechtigten Bürgerinnen und Bürgern Osnabrücks. Die Unterschreibenden müssen mindestens 16 Jahre alt sein und seit mindestens drei Monaten ihren Wohnsitz in Osnabrück haben.

„Auch wenn der Start wegen der Omikron-Variante unter besonderen Bedingungen stattfindet, sind wir zuversichtlich, dass wir im Laufe der sechs Monate die nötige Anzahl an Unterschriften zusammenbekommen. Die Menschen in Osnabrück haben erkannt, dass sich etwas ändern muss, damit sich endlich alle sicher bewegen können. Auf diesem Weg wollen wir Politik und Verwaltung unterstützen und begleiten“, sagt Daniel Doerk vom Radentscheid.

Radentscheid baut Sammelstellen auf

Der Radentscheid baut in der ganzen Stadt ein Netz von Sammelstellen für die Unterschriftenbögen auf. Ab kommender Woche können auch selbstausgedruckte Bögen (ab Samstag hier abzurufen) zum Beispiel bei Zweirad Liebig, Radel Bluschke, 34/19, Tara Unverpackt, Aktionszentrum 3. Welt (A3W), Buchhandlung Zur Heide und in der Zenit Boulderhalle abgegeben werden. Überall liegen Unterschriftenlisten aus und stehen spezielle Briefkästen in den Räumlichkeiten bereit.

Zu den fünf Zielen des Radentscheids Osnabrück gehören der Ausbau eines sicheren Radwegenetzes, komfortable Radwege an Hauptverkehrsstraßen, die Entschärfung von gefährlichen Kreuzungen sowie mehr Abstellanlagen. Darüber hinaus soll die für ein lebenswertes Osnabrück so wichtige Mobilitätswende konsequent und transparent gefördert werden.



PM
PM
Täglich erreichen uns dutzende Pressemitteilungen, von denen wir die auswählen, die wir für unsere Leser für relevant und interessant halten. Sofern möglich ergänzen wir die uns übermittelten Texte. Sofern nötig kürzen wir allzu werberische Aussagen, um unsere Neutralität zu wahren. Für Pressemitteilungen der Polizei gilt: diese werden bei Fahndungsaufrufen oder Täterbeschreibungen grundsätzlich nicht gekürzt.
 

aktuell in Osnabrück

Entlastung für die Osnabrücker Tafel: Stadt Osnabrück verzichtet auf 15.000 Euro im Jahr

Die Stadt Osnabrück entlastet die Osnabrücker Tafel! Einem entsprechenden Antrag stimmte der Stadtrat am Dienstag (27. September) mit den...

Nächster Wechsel bei den Grünen im Stadtrat: Loreto Bieritz ersetzt Dr. Michael Kopatz

Oberbürgermeisterin Katharina Pötter begrüßt Loreto Bieritz per Handschlag im Stadtrat. / Foto: Guss Bereits in der letzten Sitzung des Stadtrats...

 

Diese Artikel gefallen Ihnen sicher auch ...Lesenswert!
Empfohlen von der Redaktion

Hasepost Zeitung für Osnabrück

Kostenfrei
Ansehen