Aktuell 🎧Osnabrücker Grüne freuen sich: Man(n) kann sich jetzt in...

Osnabrücker Grüne freuen sich: Man(n) kann sich jetzt in geschlechterspezifische Veranstaltungen einklagen

-

Ob jemand bei den anderen Teilnehmern besonders beliebt ist, der sich die Teilnahme an einer Privatveranstaltung vor Gericht einklagt, sei einmal dahingestellt, aber der Klageweg für die Teilnahme an Frauentreffs, Kaffeekränzchen oder auch der Osnabrücker (Herren-)Mahlzeit scheint jetzt offen – und die Osnabrücker Grünen freuen sich darüber.

In einer Pressemitteilung begrüßt die Grüne Ratsfraktion ein Urteil, das jüngst im bayerischen Memmingen gefällt wurde. Das dortige Landgericht hat, so die Ökopartei, in zweiter Instanz einer Frau Recht gegeben, die den Ausschluss von Frauen beim traditionellen Stadtbachfischen beklagt hatte.

Das Urteil ist nach Ansicht der Rathausgrünen „in zweierlei Hinsicht wegweisend. Zum einen darf ‚Tradition‘ keine Ausrede dafür sein, Frauen zu diskriminieren. Und zweitens sind davon ausdrücklich auch private Vereine betroffen. Das wird Auswirkungen auf viele andere Veranstaltungen im ganzen Land haben“, stellt die frauen- und gleichstellungspolitische Sprecherin der Grünen Ratsfraktion, Dr. Diana Häs fest.

Mit Blick auf Osnabrück und die öffentliche Diskussion in der Stadt seht nach Ansicht der Grünen damit erneut auch die umstrittene sogenannte Osnabrücker Mahlzeit und andere Herrenabende auf dem Prüfstand. Das traditionelle Grünkohlessen wird jährlich vom Verkehrsverein durchgeführt. Zugelassen sind als Gäste auch hier nur Männer.

Grüne mit Kritik an Herrenmahlzeit bereits im Stadtrat gescheitert

Im Jahr 2019 waren die Osnabrücker Grünen, allen vorn Frau Dr. Häs, bereits damit gescheitert den Stadtrat und die Verwaltung dafür zu instrumentalisieren, um den Verkehrsverein Osnabrück (VVO) dazu zu bringen auch Frauen den Zugang zur Traditionsveranstaltung zu ermöglichen.

„Dort treffen sich alle möglichen mehr oder minder wichtigen Amts- und Würdenträger und Geschäftsleute, die dort netzwerken und Verbindungen knüpfen. Frauen sind ausdrücklich unerwünscht. Wir haben diese antiquierte Männerklüngelei stets kritisiert und gefordert, dass die Stadt als zahlendes Mitglied des Vereins dagegen vorgehen sollte. Das wurde aber bislang von der Mehrheit aus CDU und SPD blockiert“, so begründet Häs ihren scheinbar weiterhin großen Drang auch an dieser Veranstaltung teilnehmen zu dürfen.

Verkehrsverein bietet auch reine Damen-Veranstaltungen an

Der VVO veranstaltet neben dem Grünkohlessen auch die „Sommermahlzeit“ (das Spargelessen der Damen) und später im Jahr, das „Herbstmahl der Damen“ an. Widerstand gegen diese reinen Frauen-Veranstaltungen gab es bislang nicht aus der Fraktion der Grünen.



Heiko Pohlmann
Heiko Pohlmann gründete die HASEPOST 2011 unter dem Titel "I-love-OS", die Ursprungsidee reicht aber auf das bereits 1996 gestartete Projekt "Loewenpudel.de" zurück. Direkte Durchwahl per Telefon: 0541/385984-11

aktuell in Osnabrück

OB-Stichwahl in Osnabrück: SPD empfiehlt Grüne-Kandidatin

v.l.n.r. Eva Güse, Anette Niermann und Manuel Gava Anlässlich der vergangenen Oberbürgermeisterinnen- und Oberbürgermeister-Wahl und der bevorstehenden Stichwahl...

Premiere am Osnabrücker Speicher: Hafenfest begeistert Groß und Klein

Hafenfest am Osnabrücker Hafen / Foto: Jana Danilovic Vergangenes Wochenende wurde am Osnabrücker Hafen eine Premiere gefeiert: Erstmalig fand das...




Netflix sieht noch große Wachstumsmöglichkeiten in Deutschland

Foto: Netflix-Gründer Reed Hastings, über dts Los Gatos (dts) - Netflix-Chef Reed Hastings hält das Wachstum seines Streamingdienstes im...

IW: Niedrige Zahl an Unternehmensgründungen belastet Wachstum

Foto: Euromünze, über dts Köln (dts) - Neugründungen von Unternehmen sind ein wichtiger Faktor für wirtschaftlichen Fortschritt. Das zeigt...

 

Diese Artikel gefallen Ihnen sicher auch ...Lesenswert!
Empfohlen von der Redaktion

Hasepost Zeitung für Osnabrück

Kostenfrei
Ansehen