Am 23. März startet die Osnabrücker Brauerei „Beura“ ihre Crowdfunding Aktion zur Erweiterung ihrer Brauanlage.

Bis zum 4. Mai können Interessierte eine von ihnen ausgewählte Summe zahlen. Wie für diese Art der Finanzierung üblich, erhalten die Teilnehmer je nach Summe ein Dankeschön von der Brauerei.

Michael Freymuth und seine Frau Gabriele Beckmann begannen vor einigen Jahren aus Interesse am Brauprozess ihr eigenes Bier im Keller ihres Wohnhauses herzustellen. Aus Rechtsgründen durften sie es nur innerhalb ihrer eigene vier Wände trinken. Doch die Nachfrage wuchs, so dass sie im März 2016 ein Gewerbe anmeldeten, um ihr Bier auch vertreiben zu dürfen.

Bier, bei dem klar ist, was drin ist

„Das Besondere bei uns ist, dass wir jeden Schritt selber machen und genau wissen, was in unserem Bier drin ist“ sagt Gründer Michael Freymuth. Und das kommt gut an. In sieben Handelsgeschäften und vier Restaurants in und um Osnabrück, unter anderem in der „Steakmeisterei“ oder beim „Zauber von OS“ kann man sich durch die Produkte der kleinen Osnabrücker Brauerei probieren (wenn sie nicht gerade ausverkauft sind). Doch der gute Absatz bringt auch Änderungen mit sich: „Wir müssen uns vergrößern, es gibt aber keine geeignete Fläche hier in Osnabrück. Wir haben uns deswegen entschieden unter anderem mit Hilfe einer Crowdfunding-Aktion unsere Brauanlage zu vergrößern“ erklärt Freymuth.


Beura Brauerei Osnabrück
Die kleine Brauerei will wachsen

Wer sich beteiligt erhält ein Geschenk

Die Aktion beginnt nächste Woche Freitag (23.03.2018) und geht bis zum 4. Mai 2018. In diesem Zeitraum hoffen die Gründer zwischen 10.000€ und 25.000€ einzunehmen, damit sie eine größere Brauanlage und zusätzliche Tanks kaufen können. „Wir haben uns außerdem für diese Art der Finanzierung entschieden, weil wir damit in Kontakt mit Menschen kommen, die sich für das Thema Brauen interessieren. Wir erhalten gutes Feedback und können auch über die Grenzen von Osnabrück bekannt werden“ so Michael Freymuth. Crowdfunding lohnt sicher aber nicht nur für jene, die Geld sammeln, sondern auch für die, die sich am Projekt beteiligen. Denn es ist üblich, dass je nach Beteiligungssumme die Unterstützer ein Geschenk erhalten –  ebenso bei der Brauerei „Beura“: Von Pullovern und T-Shirts, über ein Brauseminar, bis hin zum eigenen Bier ist alles dabei. Wer zum weiteren Erfolg des jungen Osnabrücker Unternehmens beitragen möchte, kann das am dem 23. März auf der Internetseite www.startnext.de/beura tun.