Osnabrück Osnabrück wird Smart City: Bundesregierung fördert mit 3,45 Millionen...

Osnabrück wird Smart City: Bundesregierung fördert mit 3,45 Millionen Euro

-

Die Stadt Osnabrück sowie Hagen am Teutoburger Wald, Bissendorf und die Samtgemeinden Fürstenau, Artland und Neuenkirchen erhalten als interkommunale Kooperation 3,45 Millionen Euro Fördergelder vom Bundesministerium für das Programm „Smart Cities“. Die Bundesregierung unterstützt damit Kommunen, die Digitalisierung im Sinne einer nachhaltigen Stadtentwicklung gestalten.

„Wir freuen uns über die Förderung der Bundesregierung, denn die Strategien der Smart City werden sich auf alle Bereiche des gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Lebens beziehen“, erklärt Oberbürgermeister Wolfgang Griesert. Beim Konzept Smart-City geht es unter anderem darum, das Leben für Bürger zum Beispiel durch technologische Innovationen einfacher zu gestalten. „Wir haben jetzt die Möglichkeit, ein Smart City Büro einzurichten sowie ein Digitales Cluster für die regionale Vernetzung und den Wissenstransfer aufzubauen“, erklärt Dr. Claas Beckord, Leiter des Referats Strategische Steuerung und Rat der Stadt Osnabrück.

Sieben Jahre Förderzeitraum

Beworben haben sich 86 Städte, Kreise und Gemeinden sowie interkommunale Kooperationen aus ganz Deutschland. In einem mehrstufigen Prüfprozess wurden 20 Städte und 12 interkommunale Kooperationen ausgewählt. Darunter Osnabrück mit den Partnern Stadtwerke Osnabrück AG und SWO Netz GmbH in Kooperation mit den Gemeinden Hagen am Teutoburger Wald und Bissendorf sowie den Samtgemeinden Fürstenau, Artland und Neuenkirchen. Der Eigenanteil von 35 Prozent wird jeweils zu 50 Prozent durch die Stadt Osnabrück und zu jeweils 25 Prozent durch die Stadtwerke Osnabrück AG und SWO Netz GmbH getragen. Der Förderzeitraum beträgt sieben Jahre. In der ersten zweijährigen Phase werden Strategien entwickelt, daran schließt sich die fünfjährige Umsetzungsphase an.


[the_ad_placement id="basic-banner-unten"]
PM
Täglich erreichen uns dutzende Pressemitteilungen, von denen wir die auswählen, die wir für unsere Leser für relevant und interessant halten. Sofern möglich ergänzen wir die uns übermittelten Texte. Sofern nötig kürzen wir allzu werberische Aussagen, um unsere Neutralität zu wahren. Für Pressemitteilungen der Polizei gilt: diese werden bei Fahndungsaufrufen oder Täterbeschreibungen grundsätzlich nicht gekürzt.

aktuell in Osnabrück

Tierrechtler zeigt Zoo Osnabrück nach Unfall im Löwengehege an

Frank Albrecht nutzt Unglücksfälle in Zoos und Tiergärten um öffentlichkeitswirksam gegen die Tierhaltung in Zoos vorzugehen. So zeigte er...

Gelingt dem VfL Osnabrück gegen Sandhausen ein Ende der Verlustserie?

Hier war Goethe nie. Dietmar Hopp, Mäzen der TSG Hoffenheim, war schon mal da. Er beabsichtigte den SV Sandhausen mit...

Friedrich Merz erwägt Bundestags-Kandidatur

Foto: Friedrich Merz, über dts Berlin (dts) - Der unterlegene Bewerber für den CDU-Bundesvorsitz, Friedrich Merz, erwägt eine Kandidatur...

SPD will klare Kriterien für Lockerungen

Foto: Rolf Mützenich, über dts Berlin (dts) - SPD-Fraktionschef Rolf Mützenich fordert, dass sich Bund und Länder auf gemeinsame...

 

Diese Artikel gefallen Ihnen sicher auch ...Lesenswert!
Empfohlen von der Redaktion

Hasepost Zeitung für Osnabrück

Kostenfrei
Ansehen