Wenn das keine gute Nachricht ist? Gemessen an den Arbeitsunfähigkeitsmeldungen, gemeinhin auch als “gelber Schein” bekannt, wird Osnabrück immer gesünder.

So lag nach Angaben der Osnabrücker AOK die Hasestadt bei den Krankmeldungen in den letzen zwei Jahren durchgängig unter dem niedersächsischen und dem bundesweiten Schnitt. Einer der Gründe, so eine Vertreterin der AOK gegenüber unserer Redaktion: Die Osnabrücker sorgen immer mehr vor und investieren in ihre Gesundheit.

Angebote für gesunde Ernährung, Sport und gute Techniken zur Stressbewältigung werden gern angenommen und verbessern auf lange Sicht nicht nur das Immunsystem, sondern auch das eigene Wohlbefinden. Lassen wir uns also z.B. von der aktellen Verkehrs- und Wetterlage in Osnabrück nicht die Laune verderben! Wer trotz solcher Widrigkeiten auf sich achtet und positiven Dingen seine Aufmerksamkeit schenkt, ist am Ende auch seltener krank.

Krankenkassen unterstützen Versicherte mit Mehrleistungen

Dass es sich lohnt, in die Gesundheit zu investieren, haben auch die meisten Krankenkassen entdeckt. Die AOK Niedersachsen beispielsweise bietet Zusatzleistungen (sogenannte Mehrleistungen), die helfen, die Gesundheit der Versicherten zu erhalten. Diese müssten normalerweise aus der eigenen Tasche bezahlt werden. Die Gesundheitskasse übernimmt dafür die Kosten in Höhe von 80 %, bis 500 Euro in 2018! Das gilt auch für jeden, der bis zum 28.02.2018 dorthin wechselt. Schon in diesem Jahr hat die AOK im Osnabrücker Land 7.754 Neukunden gewonnen.


Auszubildende AOK Niedersachsen, Osnabrück
Ausbildung bei der AOK in Osnabrück, v.l.n.r: Bernd Moritz (Ausbildungsleiter), Jannis Hülsmann, Maurice Verwold, Kristina Bereznicki, Edgar Berngardt, Vanessa Beckemeier, Klaus Hachmeister (Regionaldirektor im Osnabrücker Land)

Der Ausbildungsstandort Osnabrück der AOK meldete in diesem Jahr ebenfalls erfreuliches: 5 Auszubildende haben ihre Ausbildung zum / zur Sozialversicherungsfachangestellten in diesem Jahr erfolgreich abgeschlossen und starten bereits voll durch. Mit ihnen freuten sich Regionaldirektor Klaus Hachmeister und Ausbildungsleiter Bernd Moritz über ihre guten Ergebnisse.

 


Dieser Beitrag erschien am 24.12.2017 im Rahmen des “Heute nur gute Nachrichten” Tags der HASEPOST-Redaktion. Mit Ausnahme der nationalen und internationalen Agenturmeldungen, verbreitet die HASEPOST seit 2016 an Heiligabend in Zusammenarbeit mit Pressestellen lokaler Behörden und Unternehmen für einen Tag “nur gute Nachrichten”.

Heiligabend nur gute Nachrichten, HASEPOST