Die Stadt Osnabrück hat am Donnerstag, 30. November, das Zertifikat „Fahrradfreundliche Kommune Niedersachsen“ durch das Land Niedersachsen verliehen bekommen.

Das Zertifikat wurde zum Abschluss der Fachtagung der Arbeitsgemeinschaft Fahrradfreundlicher Kommunen Niedersachsen/Bremen e.V. (AGFK) überreicht. Dem voraus ging ein Bewertungsverfahren, das Kriterien wie eine fahrradfreundliche Infrastruktur, Verkehrssicherheitsarbeit sowie Service und Kommunikation umfasst. Anschließend fand eine Bereisung durch die Bewertungskommission statt.

Die Auszeichnung bescheinigt den Kommunen, so die Selbstdarstellung der AGFK, für fünf Jahre eine der fahrradfreundlichsten Kommunen Niedersachsens zu sein.

Preisträger-Gemeinden im Vereinsvorstand vertreten

Besonders überraschend dürfte die Verleihung des Zertifikats für den Osnabrücker Stadtbaurat Frank Otte nicht gewesen sein. Otte ist Mitglied des neunköpfigen Vorstands der AGFK, deren Mitglieder sich auch in den Vorjahren bereits untereinander mit dem Zertifikat auszeichneten.
So wurden 2016 der Landkreis Grafschaft Bentheim, die Stadt Oldenburg und die Landeshauptstadt Hannover, sowie die Region Hannover ausgezeichnet.

Axel Priebs, der „Erste Regionsrat“ der im Vorjahr ausgezeichneten Region Hannover, ist gleichzeitig auch Vorsitzender des AGAF-Vorstands. Die ebenfalls im Vorjahr ausgezeichneten Kommunen Oldenburg und Grafschaft Bentheim sind mit der Oldenburger Stadtbaurätin Gabriele Nießen und dem Bentheimer Landrat Friedrich Kethorn im Vorstand der AGFK vertreten.