Aktuell 🎧Osnabrücker Freifunker sehen städtisches WLAN als "Anreiz für Größeres"

Osnabrücker Freifunker sehen städtisches WLAN als „Anreiz für Größeres“

FDP Osnabrück sieht Einzelhandel durch kostenloses Wifi unterstützt.

-

Am Donnerstagabend zeigten wir mit einem aktualisierten Artikel aus dem Vorjahr die Hintergründe und die Wettbewerber des geplanten städtischen Wifi-Netzes auf.
Noch in der Nacht meldeten sich die Osnabrücker Freifunker per Twitter zu Wort.

Der private Verein, der bereits hunderte kostenfreie Internetzugänge im gesamten Stadtgebiet verteilt installiert hat, zeigt sich offen gegenüber dem von der Stadtverwaltung favorisierten Wettbewerb.

Freifunk Tweet

Osnabrücker FDP freut sich über neues Wifi-Netz

Das Wettbewerb gut ist für eine Marktwirtschaft gehört zur DNA der FDP. Die Osnabrücker Liberalen haben in ihrem Fraktionsbüro im Rathaus schon seit längerem einen Freifunk-Router installiert und gehören zu den Pionieren des kostenlosen Internets in Osnabrück.
Als „ein gutes Signal“ bezeichnete der Osnabrücker FDP-Vorsitzende Moritz Gallenkamp in einer ersten Reaktion das angekündigte Netzwerk der Werbefirma Ströer. Der FDP-Fraktionsvorsitzende Dr. Thomas Thiele ergänzt: „Endlich passiert etwas. Die FDP-Ratsfraktion hatte im November letzten Jahres die Verwaltung nochmals aufgefordert, den bereits seit Juni 2013 bestehenden Ratsauftrag >Freies WLAN in Osnabrück< endlich umzusetzen.

FDP sieht lokale Einzelhändler durch freies WLAN unterstützt

Gallenkamp ist sich sicher: „Für eine attraktive Innenstadt ist es unabdingbar, dass den Menschen in der Stadt der freie Zugang zum Internet geboten wird. Vor allem für die Osnabrücker Kaufleute ist dies ein gutes und wichtiges Signal! In Zeiten des Online-Handels ist es oft bequemer vom Sofa aus die Einkäufe abzuwickeln, als bei Wind und Wetter durch die Stadt zu laufen. Nun können die Kaufleute auch Ihre Angebote so anpassen, dass für die potentiellen Kunden ein Anreiz geschaffen wird, sich zum Beispiel bei einem Kaffee in der Stadt, online über die Waren der hiesigen Händler zu informieren und dann direkt zu dem entsprechenden Geschäft zu gehen. Der Handel vor Ort hat gegenüber dem E-Commerce nämlich auch einen Vorteil! Im Internet kann man die Produkte nur anschauen gegebenenfalls anhören. Im Geschäft vor Ort kann man ihn mit seinen Sinnen erleben! Und die Sinne sind sicherlich auch von erheblicher Relevanz bei einer Kaufentscheidung.“

 

Hasepost
Hasepost
Dieser Artikel ist keinem bestimmten Kollegen zuzuordnen.
 

aktuell in Osnabrück

Freiluft-Ausstellung „Im Einsatz mit Ärzte ohne Grenzen“ bis zum 11. Juli auf dem Domvorplatz

Cordula Häffner zeigt, wie es bei einem Einsatz gegen Cholera aussieht. / Foto: Schweer Hunger, Krieg und Krankheit: Am Mittwoch...

Umzug nach Heidelberg: Gerade genesene Minh-Tan verlässt den Osnabrücker Zoo

Zu seinem fünften Geburtstag bekam Minh-Tan eine Überraschung aus Möhren, Heu und Melone. In Kürze wird ein seinen Geburtsort...

 

Diese Artikel gefallen Ihnen sicher auch ...Lesenswert!
Empfohlen von der Redaktion

Hasepost Zeitung für Osnabrück

Kostenfrei
Ansehen