Aktuell 🎧Osnabrück: "Bürgermeister für den Frieden" hissen am 8. Juli...

Osnabrück: „Bürgermeister für den Frieden“ hissen am 8. Juli Flaggen für eine Welt ohne Atomwaffen

-

Oberbürgermeister Wolfgang Griesert gehört dem weltweiten Bündnis „Mayors for Peace“ an. Am 8. Juli wird die Flagge gehisst, sie symbolisiert den Einsatz dieses Netzwerkes für eine friedliche Welt ohne Atomwaffen. / Foto: Stadt Osnabrück, Simon Vonstein

Die Flagge des weltweiten Bündnisses „Mayors for Peace“ wird am 8. Juli auf dem Markt neben dem Rathaus gehisst. Auch Oberbürgermeister Wolfgang Griesert gehört dem Bündnis an. Die Flagge symbolisiert den Einsatz dieses Netzwerkes für eine friedliche Welt ohne Atomwaffen. 

Dieses Jahr begehen die deutschen Mayors for Peace am Flaggentag ein Doppeljubiläum: Vor 25 Jahren, am 8. Juli 1996, veröffentlichte der Internationale Gerichtshof in Den Haag ein bemerkenswertes Rechtsgutachten. Der Gerichtshof stellte fest, dass die Androhung des Einsatzes und der Einsatz von Atomwaffen generell gegen das Völkerrecht verstoßen. Zudem stellte der Gerichtshof fest, dass eine völkerrechtliche Verpflichtung besteht, „in redlicher Absicht Verhandlungen zu führen und zum Abschluss zu bringen, die zu nuklearer Abrüstung in allen ihren Aspekten unter strikter und wirksamer internationaler Kontrolle führen.“ Damit steht das Gutachten des Internationalen Gerichtshofes gleichsam am Anfang eines „Nach-Nuklearen“ Zeitalters.

Deutschlandweite Aktion

Um an dieses wegweisende Gutachten zu erinnern, führte die Landeshauptstadt Hannover als Vizepräsidentin der Mayors for Peace vor genau zehn Jahren den sogenannten Flaggentag in Deutschland ein. Mittlerweile beteiligen sich deutschlandweit immer mehr Städte an der Aktion, rund 400 Stadtoberhäupter zeigen am 8. Juli Flagge gegen Atomwaffen. Zahlreiche Friedensinitiativen begleiten diesen Tag mit vielfältigen Aktionen. Gegründet wurde das Bündnis 1982 durch den Bürgermeister von Hiroshima, der Stadt, die am 6. August 1945 Opfer des ersten kriegerischen Einsatzes einer Atombombe mit verheerenden Folgen wurde.

13.000 Atombomben weltweit

In diesem Jahr steht der im Januar in Kraft getretene Atomwaffenverbotsvertrag im Fokus. „Wir wollen ein sichtbares Zeichen gegen nukleare Massenvernichtungswaffen setzen“, erläutert Oberbürgermeister Wolfgang Griesert. Noch immer verfügen die Atommächte über schätzungsweise 13.000 Atomwaffen. Nuklearwaffenarsenale werden modernisiert, mehr Waffen als bisher werden einsatzbereit gehalten.

Welt ohne Atomwaffen

Mit dem Hissen der Flagge „Mayors for Peace“ vor ihren Rathäusern am internationalen Flaggentag, dem 8. Juli, setzen sich deshalb weltweit Bürgermeister für eine friedliche Welt ohne Atomwaffen ein „Als Oberbürgermeister der Friedensstadt Osnabrück appelliere ich deshalb gemeinsam mit den anderen deutschen ‚Bürgermeistern für den Frieden‘ an die Bundesregierung, sich für Abrüstung und ein Umdenken einzusetzen und damit langfristig dem Ziel der ‚Mayors for Peace‘ näher zu kommen, eine Welt ohne Atomwaffen zu schaffen.“

PM
Täglich erreichen uns dutzende Pressemitteilungen, von denen wir die auswählen, die wir für unsere Leser für relevant und interessant halten. Sofern möglich ergänzen wir die uns übermittelten Texte. Sofern nötig kürzen wir allzu werberische Aussagen, um unsere Neutralität zu wahren. Für Pressemitteilungen der Polizei gilt: diese werden bei Fahndungsaufrufen oder Täterbeschreibungen grundsätzlich nicht gekürzt.

aktuell in Osnabrück

Globaler Klimastreik: Rund 2.000 Klimademonstranten ziehen durch die Osnabrücker Innenstadt

Der globale Klimastreik macht sich auch auf den Straßen in der Osnabrücker Innenstadt bemerkbar: Nach einem mehrstündigen Streik auf...

Verkehrswende und Verwaltungsreform – OB-Kandidatin Katharina Pötter diskutiert mit der IHK

Katharina Pötter (rechts) spricht mit Moderator Moritz Zachow. / Foto: Brockfeld Wie gelingt ein lebendiges Osnabrück mit einer starken Wirtschaft?...




Sicherheitsbehörden registrieren über 4.200 Straftaten im Wahlkampf

Foto: Polizei mit Mundschutz, über dts Berlin (dts) - Die Landeskriminalämter haben bislang mehr als 4.200 Straftaten im Zusammenhang...

Kein Lenkungseffekt durch EU-Plastikabgabe

Foto: Müll in einer Ruine, über dts Berlin (dts) - Die seit Anfang des Jahres geltende EU-Plastikabgabe hat bisher...

 

Diese Artikel gefallen Ihnen sicher auch ...Lesenswert!
Empfohlen von der Redaktion

Hasepost Zeitung für Osnabrück

Kostenfrei
Ansehen