5.2 C
Osnabrück
Samstag, Dezember 14, 2019


Nachrichten OPCW bestätigt britische Laboruntersuchung im Fall Skripal

OPCW bestätigt britische Laboruntersuchung im Fall Skripal

-





Foto: Britische Polizei, über dts

Den Haag (dts) – Die Organisation für das Verbot chemischer Waffen (OPCW) hat die Laboranalyse im Fall Skripal bestätigt. Demnach handelte es sich bei den von den britischen Behörden nach dem Anschlag zur Verfügung gestellten Proben um das Nervengift Nowitschok, das in „hoher Reinheit“ vorgelegen habe. Blutproben von Skripal, seiner Tochter und einem weiteren Verletzten seien von der OPCW selbst genommen worden.

„The results of analysis by the OPCW designated laboratories of enviromental and biomedical samples collected by the OPCW team confirm the findings of the United Kingdom relating to the identity of the toxic chemical that was used in Salisbury and severely injured three people“, heißt es in einem Bericht, der am Donnerstag veröffentlicht wurde. Das Nervengift Nowitschok wurde ab den 1970er Jahren in der Sowjetunion entwickelt und mindestens bis in die 1990er-Jahre dort weiter erforscht. Die OPCW gilt als unabhängige internationale Organisation, die durch die Vertragsstaaten der Chemiewaffenkonvention begründet wurde. Sie hat ihren Sitz in Den Haag. Der ehemalige russisch-britische Doppelagent Skripal und seine Tochter waren Anfang März in der englischen Stadt Salisbury Opfer eines Anschlags geworden. Dies hatte eine internationale diplomatische Krise ausgelöst. Die britische Regierung warf Russland vor, für den Anschlag verantwortlich zu sein, handfeste Beweise blieb sie aber schuldig. Skripal, einst Oberst des sowjetischen und später russischen Militärnachrichtendienstes GRU, war zum britischen Geheimdienst übergelaufen und 2004 in Russland deswegen verhaftet worden. 2010 war er begnadigt und zusammen mit drei weiteren westlichen Spionen gegen zehn vom FBI verhaftete russische Spione ausgetauscht worden. Mittlerweile sind Skripal und seine Tochter außer Lebensgefahr.

dts Nachrichtenagentur
Ein Artikel der Nachrichtenagentur dts.

aktuell in Osnabrück

Osnabrücks Löwen bekommen eine größere Anlage – Langfristig Jungtiere im Zoo geplant

Das Löwenrudel im Osnabrücker Zoo hat derzeit viel zu sehen: Der Um- und Ausbau der Löwenanlage läuft an. Die...

Weißer Schäferhund reißt Rehbock in Osnabrücker Wohnsiedlung

Gegen 10:15 Uhr am Freitagmorgen wurde die Polizei über einen Vorfall in der Straße Brahmshof informiert. Ein Rehbock lief...

Kubicki kritisiert SPD-Forderung nach 12 Euro Mindestlohn

Foto: Euromünzen, über dts Berlin (dts) - Bundestagsvizepräsident Wolfgang Kubicki (FDP) hat die Forderung der SPD nach einer Anhebung...

Autobahngesellschaft plant bundesweite Stau-App

Foto: Autobahn, über dts Berlin (dts) - Die neue Autobahngesellschaft des Bundes will Baustellenplanung und Verkehrsinformationen auf die Bedürfnisse...
- Advertisement -

Diese Artikel gefallen Ihnen sicher auch ...Lesenswert!
Empfohlen von der Redaktion

Contact to Listing Owner

Captcha Code