Eine Ölspur, die sich über weite Teile der Osnabrücker Fußgängerzone erstreckte, brachte am Freitagvormittag zahlreiche Fahrradfahrer zu Fall. Die Reinigungsarbeiten dauerten am Freitagmittag noch an.

Nach Angaben der Polizeiinspektion Osnabrück wurde der Leitstelle am Freitagmorgen mitgeteilt, dass es im Bereich Domhof, Nikolaiort und Krahnstraße zu mehreren Stürzen von Radfahrern und Fußgängern gekommen sei. Die Polizei sicherte und sperrte den Bereich, der „spiegelglatt“ war und nahm erste Ermittlungen auf.

Ölspur Fußgängerzone Nikolaiort, Osnabrück
Der Nikolaiort am Freitagmittag: Menschenleer!

Kehrmaschine machte dreckig statt sauber

Offensichtlich hatte eine Kehrmaschine Öl verloren, das sich dann mit dem Regen mischte und zu einer spiegelglatten Fläche führte. Der betroffene Bereich ist abgesperrt, eine Spezialfirma mit der Reinigung beauftragt.

Der Polizei sind bis jetzt zwei verletzte Radfahrer bekannt, andere Personen, die ebenfalls durch Stürze verletzt worden sind, sollten sich bei der Polizei unter 0541 327 2315 oder 0541 327 2215 melden.