Deutschland & die Welt Ökostrom-Umlage belastet Geringverdiener deutlich stärker als Reiche

Ökostrom-Umlage belastet Geringverdiener deutlich stärker als Reiche

-


Foto: Windräder, über dts

Köln (dts) – Für die Förderung des Ökostroms müssen Geringverdiener einen bis zu fünf Mal höheren Anteil ihres Haushaltseinkommens ausgeben als die reichsten Privathaushalte. Das geht aus einer unveröffentlichten Studie des Instituts der deutschen Wirtschaft (IW) hervor, über welche die “Rheinische Post” (Donnerstagsausgabe) berichtet. Demnach gibt das ärmste Zehntel der Haushalte 1,6 Prozent seines Jahreseinkommens für die Umlage nach dem Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) aus.

Das reichste Zehntel wendet dagegen nur 0,3 Prozent des Einkommens für die EEG-Umlage auf. Das industrienahe Institut fordert deshalb, die EEG-Umlage künftig nicht mehr den Stromverbrauchern aufzubürden, sondern aus dem Bundeshaushalt zu finanzieren. “Anstatt aufgrund ihres Stromverbrauchs würden Haushalte und Unternehmen als Steuerzahler nach ihrer wirtschaftlichen Leistungsfähigkeit belastet, was bei einem gesamtgesellschaftlichen Projekt, das die Energiewende darstellt, angemessener erscheint”, so die Studie. Da es unrealistisch sei, dass der Bund sofort 24 Milliarden Euro für die Umlage schultert, schlägt das IW vor, nur die Förderung aller neuen Ökostrom-Anlagen aus Steuermitteln zu finanzieren.


dts Nachrichtenagentur
Ein Artikel der Nachrichtenagentur dts.

aktuell in Osnabrück

Adventskalender für alle Paracelsus-Mitarbeiter

Verbunden mit weihnachtlichen Wünschen und einem in diesem Jahr besonders großen Dankeschön der Geschäftsleitung erhielten pünktlich zum 1. Dezember...

Erich-Maria-Remarque Friedenszentrum in Osnabrück auch digital

Obwohl das Remarque-Friedenszentrum zurzeit wegen der Corona-Pandemie geschlossen ist, bietet es Möglichkeiten, sich über das Leben und Werk Erich...

Inflationsrate im November bei -0,3 Prozent

Wiesbaden (dts) - Die Inflationsrate in Deutschland wird im November 2020 voraussichtlich -0,3 Prozent betragen. Das teilte das Statistische...

GroKo plant Homeoffice-Pauschale

Foto: Finanzamt, über dts Berlin (dts) - Die Große Koalition plant die Einführung einer steuerlichen Homeoffice-Pauschale. Die Finanzpolitiker von...

 

Diese Artikel gefallen Ihnen sicher auch ...Lesenswert!
Empfohlen von der Redaktion

Hasepost Zeitung für Osnabrück

Kostenfrei
Ansehen