Deutschland & die WeltÖkonom Rogoff rechnet mit staatlichen Cyberwährungen

Ökonom Rogoff rechnet mit staatlichen Cyberwährungen

-


Foto: Tastatur, über dts

Cambridge (dts) – Der Harvard-Ökonom Kenneth Rogoff hält es nur für eine Frage der Zeit, dass Zentralbanken eigene digitale Währungen in Umlauf bringen. „Staatliches digitales Geld wird kommen“, sagte Rogoff dem „Spiegel“. Er sei überzeugt, „dass die Bürger in Europa binnen fünf oder zehn Jahren die Möglichkeit bekommen, Konten über kleinere Beträge einer Digitalwährung bei der EZB zu halten“.

Er gehe davon aus, dass China in der Einführung einer staatlichen Cyberwährung eine Chance sehe, den Dollar als Weltreservewährung abzulösen. „Das würde das globale Machtgefüge verschieben“, so Rogoff. Deshalb prüfe auch die Fed mögliche Wege zum digitalen Dollar. Dem Bitcoin und anderen privaten und anonymen Kryptowährungen räumt Rogoff dagegen keine Zukunft ein: „Wenn die libertären Prediger der Bitcoin-Community glauben, sie könnten mit einer Kryptowährung die staatliche Hoheit über das Geldwesen umgehen, dann irren sie.“ Regierungen setzten die Regeln, und sie würden die Kontrolle über Zahlungsmittel und Geldpolitik nicht aus der Hand geben. Die Notenbanken sollten gemeinsame Regeln für den Gebrauch von Kryptowährungen aufstellen.



dts Nachrichtenagentur
dts Nachrichtenagentur
Ein Artikel der Nachrichtenagentur dts.
 

aktuell in Osnabrück

Türchen 9: So wird Weihnachten in Twer (Russland) gefeiert

Aleksandr Sindeev zeigt Väterchen Frost. / Foto: Guss Im HASEPOST-Adventskalender erwartet unsere Leserinnen und Leser täglich bis zum 24. Dezember...

HelpAge bringt Charity-Laufbuch „Herz auf Füßen“ heraus – Lesung mit Hannelore Hoger im BlueNote

"Herz auf Füßen" heißt das erste Buch des Osnabrücker Vereins. / Foto: Schulte Seit 2005 macht sich HelpAge e. V....

 

Diese Artikel gefallen Ihnen sicher auch ...Lesenswert!
Empfohlen von der Redaktion

Hasepost Zeitung für Osnabrück

Kostenfrei
Ansehen